Seite 2 von 50

DEAL-Wiley-Vertrag nicht verlängert

In Abstimmung mit der Hochschulleitung wird der DEAL-Vertrag mit dem Verlag Wiley nicht verlängert.

Kostenfreier Online-Zugang besteht weiterhin auf die Zeitschriftenjahrgänge 2019 bis 2022. Neuere Publikationen stehen nicht mehr zur kostenfreien Verfügung. Artikel können jedoch per Fernleihe bestellt werden.

Eine geringe Nutzung, die im Verhältnis dazu hohen Lizenzkosten sowie das vergleichsweise teure Publizieren im Open Access führten zu der Entscheidung, den DEAL-Wiley-Vertrag nicht zu verlängern.

Weihnachtliches Dankeschön

Das Team der UB Hildesheim möchte sich an dieser Stelle einmal für das letzte Jahr bei Ihnen, den Nutzer_innen, bedanken.

Es war an manchen Stellen wegen der Anforderung durch Covid-19 oder dem Baustellenlärm nicht so leicht. Wenn wir das Jahr aber Revue passieren lassen, denken wir vor allem an die schönen Momente zurück, in denen wir Ihnen helfen konnten oder in denen Sie uns den Tag beispielsweise durch nette Gespräche an unseren Theken versüßt haben.

Es war uns eine Freude, dieses Jahr mit Ihnen erlebt zu haben. Wir freuen uns auf das nächste Jahr mit Ihnen!

Workshop zum Lesen im Studium

Im Januar 2023 bieten LSZ und UB zwei gemeinsame Workshops an, die sich um das Lesen und Schreiben im Studium drehen. Los geht’s am 10.01.2023 mit dem Lesen.

Lektüre wissenschaftlicher Texte – Wie kann ich Literatur effektiv auswählen und verstehen?

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester

Wissenschaftliche Literatur zu suchen, zu lesen und zu verarbeiten, stellt die Grundlage für die Produktion eigener Texte (u.a. Hausarbeit, Essay, Exposé) dar. Der Fokus des Workshops liegt auf der Vermittlung von Arbeitstechniken, die sich der Recherche- und Rezeptionsseite des wissenschaftlichen Arbeitens annehmen. Theoretischer Input rund um Fragen zur Literaturrecherche und zu Lesestrategien steht – auf Grundlage eines gemeinsamen Erfahrungsaustausches – im Wechsel mit praktischen Übungen, die auch den Übergang ins Schreiben erleichtern.

Geplante Inhalte

  • Literaturrecherche/Materialbeschaffung
  • Umgang mit dem Bibliothekskatalog HilKat der Universitätsbibliothek
  • Lesestrategien/Lese-/Notiztechniken
  • Umgang mit Literaturverwaltungsprogrammen (Citavi)

Wann, wo und wer?

Termin: 10.01.2023

Uhrzeit: 16:00–18:30 Uhr

Ort: HC.F.1.06 (Zugang über die Bibliothek)

Referent:innen: Lese- und Schreibzentrum und Universitätsbibliothek der Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • effektives Finden und Suchen von geeigneter Literatur
  • Aneignung theoretischer Kenntnisse rund um das wissenschaftliche Lesen
  • zielsicheres Lesen mithilfe verschiedener Lesestrategien und -techniken
  • Erprobung und Nutzung von Schreib- und Rechercheübungen
  • Einblicke in die Literaturverwaltungsprogramme Citavi

Voraussetzung

  • 14 Computer mit passender Software stehen zur Verfügung.
  • Alternativ können eigene Geräte genutzt werden, wenn folgende Software installiert ist: ein PDF-Betrachter (z.B. Adobe Acrobat Reader), Microsoft Word und Citavi.

Anmeldung

Zur Anmeldung


PS: Am 24.01.2023 folgt dann ein Workshop zum Schreiben, der im neuen Jahr vorgestellt wird.

Marker auf Whiteboard, Künstler_in unbekannt

Seit einigen Jahren stehen in unseren Gruppenarbeitsräumen Whiteboards zur Verfügung. Hin und wieder kommt es vor, dass morgens noch ein paar Kunstwerke des Vortags zu sehen sind. Ein paar dokumentierte Fälle wollen wir Ihnen heute präsentieren.

25. November 2015
Zweiteilige Illustration einer Skisprungschanze auf der in fünf Schritten der Sprung von Martin Schmitt dargestellt wird. Vorbereitung, Anlauf, Sprung, Landung, Jubel. Marker auf Whiteboard. Künstler_in unbekannt.


9. August 2017
Eine satt gefressene Katze, welche ein Schild mit der Aufschrift „You got this!“ hochhält, wünsch allen einen schönen Tag. Mehrsprachige Motivationssprüche. Marker auf Whiteboard. Künstler_in unbekannt.


12. Oktober 2018
Portrait des Chihuahua-Dackel-Mischlings mit dem Spitznamen „Phteven“ mit ausgeprägtem Überbiss im dezenten Anime-Stil. Übertitelt mit „Kawaii“, untertitelt mit „Phteven-Senpai“. Marker auf Whiteboard. Künstler_in unbekannt.


20. September 2022
Ein im Anzug bekleideter Affe, mit Sonnenbrille und glimmender Zigarette im Mund. Übertitelt mit „Manfred der Motivations-Monkey“. Marker auf Whiteboard. Künstler_in unbekannt.

Frohe Weihnachten!

Donnerstag, den 22.12.2022, ist die Universitätsbibliothek noch bis 16 Uhr geöffnet. Ab Freitag, dem 23.12. 2022, beginnt die Weihnachtspause.

Die Bibliothek ist ab Montag, dem 02.01.2023, wieder wie gewohnt für Sie da.

Wir wünschen Ihnen allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest. Starten Sie gut ins neue Jahr und bleiben Sie vor allem gesund!

Bookstagram: “Fair einkaufen – aber wie?” von Vandana Shiva

Diesen Monat geht es in unserer Reihe um das Buch “Fair einkaufen – aber wie? – Das Handbuch vom fairen Konsum” von Vandana Shiva. Anlässlich der Wiederauszeichnung der Universität Hildesheim als Fairtrade University stammt diese Empfehlung von FairActivist Nina Lajcsak, die als studentische Hilfskraft im Green Office arbeitet:

“Das Buch “Fair einkaufen – aber wie?” von Martina Hahn und Frank Herrmann ist eine Empfehlung für Alle, die sich mit dem fairen Handel und einem sozial gerechten Konsumverhalten auseinandersetzen möchten.

Auf über 400 Seiten findet sich geballtes Wissen rund um die wichtigsten Themen, Akteur*innen und Siegel der Fairhandels-Bewegung. Tipps und Infoboxen runden den Inhalt ab.

Kernstück des Buches ist ein Einkaufsratgeber, in dem Fairtrade-Produkte von A bis Z vorgestellt werden inklusive Hintergrundinfos zum jeweiligen Produkt. Besonders praktisch sind die Hinweise, welche Produkte wo erhältlich sind. Das Buch eignet sich also auch super als Nachschlagewerk. Außerdem werden spannende Fragen beantwortet wie “Was bedeutet der Klimawandel für den fairen Handel?” oder “Was ist eigentlich ein existenzsicherndes Einkommen?”. Auch auf Kritik am fairen Handel gehen die Autor_innen ausführlich ein.

Neben Kapiteln zum fairen Handel allgemein, fairer Mode und Elektronik wird unter anderem auch der faire Tourismus thematisiert. Dieser Bereich steckt laut Buch noch in den Kinderschuhen, weshalb es für mich umso interessanter zu lesen war, welche Bemühungen es in dieser Hinsicht gibt und was “fair” im Zusammenhang mit Reisen überhaupt bedeuten kann.”

Bei uns finden Sie das Buch unter der Signatur UMW 420 : H02(6.).

Sollten alle Exemplare ausgeliehen sein, können Sie eins vormerken. Wie das funktioniert, erklären wir hier.

Adieu Baustellenwand

Der Umbau unseres Veranstaltungs-, Chill- und Informationsbereiches schreitet voran. Zwar ist er noch nicht fertig, aber immerhin wurde die Baustellenwand schon entfernt.

Zur Erinnerung: Wir hatten dazu aufgerufen, die Zeit der Bauarbeiten kreativ zu überbrücken und die Wand auf unterschiedlichste Weise zu verschönern. Wir freuen uns sehr, dass genau das passiert ist.

Die zum Schluss hinzugekommenen Beiträge zahlreicher Mitgestalter_innen präsentieren wir an dieser Stelle:

Danke an alle, die mitgemacht und uns den Ausblick verschönert haben!

Dichter dran! Literarisches Gespräch zu einem Klassiker – Michael Ende: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Wann? Mittwoch, 07.12.2022, 18 Uhr
Wo? Leselounge der Universitätsbibliothek

Eine Insel mit zwei Bergen, ein Baby im Paket, eine Reise durch Mandala mit einer sehr vielseitigen Dampflok, Begegnungen mit Scheinriesen und (Halb-)Drachen – Generationen von Kindern haben die Abenteuer von Jim, Lukas und Emma verfolgt. Michael Ende hat 1960 mit Jim Knopf eine der ersten Schwarzen Hauptfiguren der deutschsprachigen Kinderliteratur geschaffen. Wir wollen der Faszinationskraft dieser Geschichte und ihrer Figuren ebenso nachgehen wie ihren Reibungspunkten.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

KURZWEIL: “Digitale Sprachbildung in der Schule”

Wann? Dienstag, 06. Dezember, 18:15 Uhr
Wo? Digital unter https://kurzelinks.de/kurzweil

In der nächsten KURZWEIL des Zentrums für Digitalen Wandel am 06. Dezember 2022 ist Johanna Fleckenstein zu Gast. Sie ist Juniorprofessorin für Digitales Lehren und Lernen im Unterricht an der Universität Hildesheim am Institut für Erziehungswissenschaften. Sie beschäftigt sich dabei mit Forschungsfragen rund um den Einsatz digitaler Medien in Schule und Unterricht.

Außerdem leitet sie eine Nachwuchsforschungsgruppe des BMBF namens FORMAT am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik in Kiel. Dort erforscht sie die Wirksamkeit automatisierter Leistungsrückmeldung beim Schreiben in digitalen Lernumgebungen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »