Kategorie: E-Ressourcen (Seite 4 von 12)

Nicht nur am Internationalen Frauentag: E-Books zur Frauenforschung

Der Internationale Frauentag wird jedes Jahr am 8. März gefeiert. Doch Forschung zu Frauen findet das ganze Jahr statt. Hier finden Sie eine kleine Auswahl an E-Books aus unserem elektronischen Bestand. Viel Spaß bei der Lektüre!

Die E-Books sind über VPN oder Shibboleth zugänglich. Eine Erklärung dazu finden Sie hier und ein Tutorial zum Studi-VPN mit einer Anweisung Schritt für Schritt finden Sie hier.

Weiterlesen

10 Jahre HilDok

Diesen Monat feiert HilDok – der Publikationsserver der Stiftung Universität Hildesheim – 10-jähriges Bestehen. Mit bald 700 Dokumenten, zu denen alleine im letzten Jahr über 100 hinzugekommen sind, ist der Server ein erfolgreiches Modell für die kostenfreie Speicherung und Bereitstellung von Veröffentlichungen der Wissenschaftler_innen der Universität.

In den letzten Jahren hat das Thema Open Access viel Zuspruch und Unterstützung erhalten. Dies gilt aber nicht nur für die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen, sondern auch für deren Rezeption.

Weiterlesen

Stress und Frust? Diese E-Books helfen weiter

Die Zeiten sind anstrengend. Ein weiterer Lockdown wurde beschlossen. Damit es auch Lichtblicke geben kann, helfen diese E-Books weiter.

Sie sind über VPN oder Shibboleth zugänglich. Eine Erklärung dazu finden Sie hier und ein Tutorial zum Studi-VPN mit einer Anweisung Schritt für Schritt finden Sie hier.

Weiterlesen

Datenbank-Schulungen für Psychologie und Betriebswirtschaftslehre im Februar und März

EBSCO ist ein großer Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Die Universitätsbibliothek hat den Zugang zu den Datenbanken PsycInfo (APA) und PSYNDEX für Psycholog_innen sowie Business Source für Wirtschaftwissenschaftler_innen erworben.

Durch die aktuelle Situation sind Schulungen vor Ort nicht möglich. Daher bietet EBSCO virtuelle Einführungen in die von uns lizenzierten Datenbanken kostenfrei zu folgenden Terminen im Februar und im März an:

Die Psychologiedatenbanken APA PsycInfo® & PSYNDEX

  • Freitag, den 19.02.2021, 9 Uhr
  • Mittwoch, den 24.02.2021, 11 Uhr
  • Donnerstag, den 04.03.2021, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.


Die Datenbank für Betriebswirtschaftslehre: Business Source® (alle Versionen)

  • Donnerstag, den 18.02.2021, 11 Uhr
  • Donnerstag, den 25.02.2021, 11 Uhr
  • Freitag, den 05.03.2021, 9 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

„Wie wir im Gespräch bleiben können“

Ein Briefwechsel über Antidiskriminierungsarbeit und den Umgang mit Konflikten an der Universität

Universitäten rücken in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus einer intensiven gesellschaftlichen Debatte, die danach fragt, inwieweit die Produktion des Wissens Teil des kolonialen Erbes Europas ist, wie diskriminierenden Strukturen innerhalb der Institution entgegen gewirkt werden kann und welche Interventionen es braucht, um für mehr Diversität und Inklusion zu sorgen.

Die Diskussionen werden an vielen Stellen mit solch einer Intensität geführt, dass sie selbst spalten, anstatt in einen Dialog der Argumente zu münden.

Diese Beobachtung, und die plötzliche Stille im Corona-Sommer 2020, haben die damalige Studentin Leonie Lorena Wyss und Stefan Krankenhagen, Professor der Kulturwissenschaften an der Universität Hildesheim, zu einem Briefwechsel veranlasst.

Das im Universitätsverlag erschienene Buch “Wie wir im Gespräch bleiben können. Ein Briefwechsel über Antidiskriminierungsarbeit und den Umgang mit Konflikten an der Universität” ist nun online zugänglich und bald auch bei uns in der Universitätsbibliothek ausleihbar. Es ist ein Versuch, sich zuzuhören und sich einig zu werden, über die Positionen, die verbinden und die trennen.

Die Idee zum Briefwechsel entstand in Zusammenarbeit mit Wilma Raabe von der Ideen- und Beschwerdestelle. Den Weg dahin und die Anregung, die Diskussion nicht abzubrechen, sondern im Fachbereich 2 weiterzuführen, finden Sie hier. Wenn Sie in den Diskurs mit einsteigen wollen, beteiligen Sie sich gerne, denn es wurden noch nicht auf alle strittigen Fragen Antworten gefunden.

Praxishandbuch Forschungsdatenmanagement

Bei De Gruyter ist das “Praxishandbuch Forschungsdatenmanagement” als kostenloses E-Book im Open Access erschienen. Darin erläutern Expert_innen wichtige Schwerpunkte und Entwicklungen für alle, die sich mit diesem Thema befassen.

Aktuelle Geschehnisse wie das Inkrafttreten des Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis” der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) oder der Aufbau der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) und der European Open Science Cloud (EOSC) stellen Anbietende, Produzierende und Nutzende von Forschungsdaten vor fachwissenschaftliche, technische, rechtliche und organisatorische Herausforderungen.

Insbesondere die praktischen Implikationen der Datenpolitik und des -rechts, des jeweiligen Datenmarkts, der Datenkultur, der persönlichen Qualifizierung, des Datenmanagements sowie des „FAIR”en Datentransfers und der Datennachnutzung werden untersucht. Das Praxishandbuch gibt überdies einen Überblick über Projekte, Entwicklungen und Herausforderungen beim Forschungsdatenmanagement.

Unsere Ansprechpartnerin vor Ort für das Forschungsdatenmanagement ist Annette Strauch. Sie informiert und schult zu allen Phasen des Datenlebenszyklus: Generierung, Bearbeitung, Anreicherung, Archivierung und Veröffentlichung. Auf ihrer Homepage erklärt sie die wichtigsten Dinge. In ihrem Blog berichtet sie über aktuelle Entwicklungen rund um das Thema. Für weitere Fragen ist sie per Mail erreichbar.

Neue E-Books in der (Sozial-)Pädagogik, Philosophie, Psychologie und Sozialwissenschaft

Aus dem UTB-Verlag gehören nun unter anderem die folgenden E-Books zu unseren elektronischen Ressourcen. Sie stammen aus den Fachgebieten (Sozial-)Pädagogik, Philosophie, Psychologie und Sozialwissenschaft.

Weiterlesen

Datenbank-Schulungen für Psychologie und Betriebswirtschaftslehre im Januar

EBSCO ist ein großer Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Die UB hat den Zugang zu den Datenbanken Business Source für Wirtschaftwissenschaftler_innen sowie PsycInfo (APA) und PSYNDEX für Psycholog_innen erworben.

Durch die aktuelle Situation sind Schulungen vor Ort nicht möglich. Daher bietet EBSCO virtuelle Einführungen in die von uns lizenzierten Datenbanken kostenfrei zu folgenden Terminen im Januar an:

Die Psychologiedatenbanken APA PsycInfo® & PSYNDEX

  • Mittwoch, den 13.01.2021, 11 Uhr
  • Mittwoch, den 27.01.2021, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

Die Datenbank für Betriebswirtschaftslehre: Business Source® (alle Versionen)

  • Donnerstag, den 14.01.2021, 11 Uhr
  • Donnerstag, den 28.01.2021, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

Publikationen rund um Covid‑19

Das Infektionsgeschehen rund um Covid-19 hat nun zu einem neuerlichen Lockdown geführt. Darum machen wir heute auf einige wissenschaftliche Publikationen aufmerksam, die den Coronavirus und seine Auswirkungen auf ganz unterschiedliche Bereiche zum Thema haben.

Sie sind alle als elektronische Ressource im Open Access oder über VPN zugänglich.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »