Kategorie: Ausstellungen/Veranstaltungen (Seite 1 von 12)

Orange the world: Aktionstage “Nein zu sexualisierter Diskriminierung und Gewalt”

Die UN-Kampagne „Orange The World“ ruft jährlich zu Aktionen im Zeitraum vom 25. November bis zum Tag der Menschenrechte – dem 10. Dezember – auf. Auch wir beteiligen uns, indem wir auf dieses weiterhin sehr wichtige und dennoch tabuisierte Thema aufmerksam machen.

In Zusammenarbeit mit den Kolleginnen aus dem Gleichstellungsbüro haben wir einen Büchertisch aufgestellt. Dort finden Sie Informationen, Fachbücher und auch belletristische Literatur dazu. Die Bücher können Sie ganz unkompliziert bei uns ausleihen.

Auch in unserem digitalen Bestand werden sie fündig. Dort haben Sie Zugriff beispielsweise auf die folgenden E-Books:

Weitere Aktionen an der Universität Hildesheim finden Sie auf den Seiten des Gleichstellungsbüros zu den Aktionstagen.

Lesung und Gespräch: Emine Sevgi Özdamar “Ein von Schatten begrenzter Raum”

Wann? Donnerstag, 24.11.2022, 18 Uhr
Wo? Leselounge der Universitätsbibliothek

Nachdem 1971 der Militärputsch in der Türkei die Protagonistin zur Flucht nach Europa treibt, lebt und arbeitet sie als Schauspielerin, Regisseurin, Schriftstellerin und Liebende in Berlin, Paris, Bochum und unterwegs. Die 1970er und 1980er Jahre erlebt sie als eine „Pause der Hölle“ als ein friedliches Nachkriegseuropa mit Hilfe der Künste möglich schien.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit der diesjährigen Büchner-Preisträgerin.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Alles, was Sie über DEAL wissen müssen: Springer Nature-Webinar für Autor_innen

Wann? Am 24. November, 10:00-11:30 Uhr

Seit 2019 ermöglicht der DEAL Springer Nature-Vertrag wissenschaftliche Autor_innen in ganz Deutschland in über 2.500 Zeitschriften des Verlags Open Access zu publizieren. 97% aller Autor*innen nutzen mittlerweile diese Option, wodurch im Jahr 2021 über 16.000 Artikel aus deutschen Einrichtungen in Springer Nature Journalen offen publiziert wurden.

In Zusammenarbeit mit der MPDL Services gGmbH bietet Springer Nature ein Webinar für die Publizierenden an den deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen an. Erfahren Sie, wie Sie im Rahmen von DEAL Open Access publizieren und die Vorteile des Springer Nature-Vertrags für sich nutzen. Erhalten Sie Einblicke in die Fakten und Hintergründe zu DEAL und stellen Sie Ihre Fragen.

Zur Anmeldung

Datenbank-Schulungen für Psychologie und Betriebswirtschaftslehre im Oktober und November

EBSCO ist ein großer Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Die Universitätsbibliothek hat den Zugang zu den Datenbanken PsycInfo (APA) und PSYNDEX für Psycholog_innen sowie Business Source für Wirtschaftwissenschaftler_innen erworben.

Virtuelle, einstündige Einführungen in die von uns lizenzierten Datenbanken kostenfrei finden zu folgenden Terminen im Oktober und November statt:

Die Psychologiedatenbanken APA PsycInfo® & PSYNDEX

  • Donnerstag, den 27.10.2022, 9 Uhr
  • Mittwoch, den 02.11.2022, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.


Die Datenbank für Betriebswirtschaftslehre: Business Source® (alle Versionen)

  • Mittwoch, den 26.10.2022, 9 Uhr
  • Donnerstag, den 03.11.2022, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

Die UB auf der Infomeile

Um uns persönlich kennen zu lernen, können Sie natürlich zu uns in die Universitätsbibliothek kommen. Oder Sie kommen am 24. Oktober zur Infomeile, die von der Zentralen Studienberatung organisiert wird. Dort sind wir zwischen 10 und 15 Uhr mit einem Stand vertreten.

Kommen Sie also gerne im Raum N006 des Forums vorbei, um sich über unsere Services zu informieren, unseren Flyer für zu Hause mitzunehmen, sich zu stärken oder sich an unserem Spiel zum #Bibliothekssprech zu versuchen. Kennen Sie alle Begriffe?

Für alle, die sich vorbereiten wollen, gibt es hier eine digitale Variante. Viel Erfolg!

Mehr als nur Bücher

Zu Beginn des Wintersemesters besteht wieder die Möglichkeit im Rahmen von Willkommen in der Wissenschaft an zahlreichen Veranstaltungen zum Studienbeginn teilzunehmen.

Auch die Universitätsbibliothek (UB) ist wieder dabei.

Die UB spielt während des Studiums eine wichtige Rolle. Sie bietet nicht nur Bücher, sondern auch zahlreiche hilfreiche Services. In unserem Workshop stellen wir Dir die wichtigsten Tipps und Tricks vor, wie die UB Dich beim Studieren bis zum Abschluss unterstützen kann.

Welche Inhalte sind geplant?

  • Wie recherchiere ich die Bücher und Medien, die ich brauche?
  • Wo finde ich auf der Seite der UB die wichtigsten Informationen?
  • Wie funktioniert mein Bibliothekskonto?

Wann finden die Workshops statt?

  • Mittwoch, 05. Oktober 2022 (10.00–12.00 Uhr)
  • Dienstag, 11. Oktober 2022 (10.00–12.00 Uhr)

Wo und wie findet der Workshop statt?

Die Workshops finden online statt. Den Zugang zum virtuellen Seminarraum erhalten Sie eine Woche vor Veranstaltungsbeginn.

Wer leitet den Workshop?

Den Workshop leiten Dr. Ninon Frank und Kira Neukam aus der UB.

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

  • Du lernst alle wichtigen Angebote der UB kennen.
  • Du weißt, wer Dir bei welchen Anliegen weiterhelfen kann.
  • Du lernst die Grundlagen der Recherche und erhältst eine Einführung in die Funktionen Deines Bibliothekskontos.
  • Du kannst alles zur UB fragen, was Du schon immer wissen wolltest, und wir antworten.

Wie kann ich mich anmelden?

Eine Anmeldung ist ab dem 20. September 2022 unter folgendem Link möglich: Die Universitätsbibliothek – mehr als nur Bücher

Digitaler Workshop: “Predatory Publishing: betrügerische Akteure in der Publikationswelt und wie man sie erkennt”

Am 23.09.2022 von 10:00 – 12:30 Uhr

mit Clara Ginther (Veterinärmedizinische Universität Wien) und Susanne Luger (Universität Linz)

Haben Sie schon mal Mails bekommen, in denen sie von einer Ihnen unbekannten Person entweder zu einer Tagung eingeladen oder zur Publikation von bisher unveröffentlichten Artikeln aufgefordert werden?

Bestehende Probleme im Feld des wissenschaftlichen Publizierens gepaart mit dem APC-basierten Finanzierungsmodell für Open Access haben es sogenannten Predatory Journals, welche vortäuschen wissenschaftliche Zeitschriften mit hoher Qualität und anerkannten Standards zu sein, ermöglicht Fuß zu fassen und zu gedeihen.

Die Zeitschriften gehen mittlerweile in die Tausende und werden täglich mehr. Die Praktiken der Verlage sind vielfältig wie auch die Gründe von Wissenschaftler*innen – ob wissentlich oder unwissentlich – bei ihnen zu veröffentlichen.

Lernen Sie in dieser Veranstaltung das Phänomen Predatory Publishing näher kennen und anhand von praktischen Beispielen derartige Zeitschriften zu identifizieren, um für Ihre (zukünftige) Publikationstätigkeit besser gerüstet zu sein.

Dieser Workshop gehört zur Publication Week, die eine gemeinsame digitale Veranstaltungsreihe der Universitätsbibliothek und des Graduiertenzentrums ist. Neben Promovierenden und Promovierten richtet sie sich an alle Interessierten. Melden Sie sich gerne hier an.

Digitaler Workshop: “Hilfe, mein Thema entgleitet mir – Strategien zur Aneigung des Promotionsthemas”

Am 22.09.2022 von 10:00 – 12:30 Uhr

Dr. Ulrike Bohle-Jurok (Universität Hildesheim)

Sie haben Lust, Ihre Masterarbeit zu einer Doktorarbeit auszubauen, Ihnen fehlt aber eine konkretere Fragestellung?
Sie haben ein konkretes Thema im Kopf und suchen dafür eine passende Betreuung?
Sie haben eine Betreuungszusage, aber das vorgeschlagene Thema trifft nicht ganz Ihr eigenes Interesse?
Sie sind schon mittendrin und stellen fest, dass Ihr Thema nicht trägt oder Ihr ursprünglicher Plan sich aus methodischen, organisatorischen oder anderen Gründen nicht realisieren lässt?

Keine Sorge, das ist völlig normal. Anders als bei Abschlussarbeiten ist das Thema einer Doktorarbeit bei der Anmeldung zur Promotion nicht in Stein gemeißelt. Auch das beste Exposé garantiert nicht, dass man am Ende dort ankommt, wo man dachte hinzuwollen. Umwege und Irrwege gehören dazu, denn Erkenntnisprozesse sind nur bedingt planbar und auch die Rahmenbedingungen können sich ändern.

In diesem Workshop werden (Schreib-)Strategien vermittelt und erprobt, mit solchen Situationen produktiv umzugehen und sich das Promotionsthema (wieder) anzueignen.

Dieser Workshop gehört zur Publication Week, die eine gemeinsame digitale Veranstaltungsreihe der Universitätsbibliothek und des Graduiertenzentrums ist. Neben Promovierenden und Promovierten richtet sie sich an alle Interessierten. Melden Sie sich gerne hier an.

Digitaler Workshop: “We support you – Mithilfe der Fördermaßnahmen des Gleichstellungsbüros Promotion und Karriere an der Universität meistern”

Am 21.09.2022 von 10:00 – 12:30 Uhr

Martina Melke-Harmgardt und Diana Höhne (Gleichstellungsbüro der Universität Hildesheim), Dr. Elisabeth Fillmann (audit familiengerechte hochschule)

Auf den ersten Blick scheinen Frauen die Universität Hildesheim zu dominieren. Sie stellen ca. drei Viertel der Studierenden und nahezu das gesamte Sekretariatspersonal. Der zweite Blick offenbart, dass der hohen Anzahl an Studentinnen weniger als 50% Professorinnen gegenüberstehen. Je höher das Qualifikationsniveau, desto geringer der Frauenanteil, das gilt auch für die Universität Hildesheim.

Neben dem Anspruch strukturelle Veränderungen zu bewirken, unterstützt das Gleichstellungsbüro Frauen auf ihrem individuellen Weg ihrer wissenschaftlichen Laufbahn, um so der weiblichen Unterrepräsentanz entgegenzuwirken. Stipendium, Coaching oder Tagungsmentoring – was hilft mir am besten bei meiner Promotion oder meiner wissenschaftlichen Karriere? In unserem Workshop möchten wir den Teilnehmerinnen einen Überblick über die verschiedenen Fördermöglichkeiten, die aus den Mitteln des Professorinnen Programm III zur Verfügung stehen, geben.

Zusätzlich herausfordernd ist eine wissenschaftliche Laufbahn für diejenigen, die Sorgearbeit leisten und familiäre Verpflichtungen mit ihrer Karriere unter einen Hut bringen müssen. An wen kann ich mich bei Fragen zur Vereinbarkeit wenden? Wie kann mich das Gleichstellungsbüro auf diesem Weg unterstützen? Auch diese Fragen möchten wir beantworten und dazu ermutigen, den Weg zu uns – ins Gleichstellungsbüro der Universität Hildesheim – zu suchen.

Dieser Workshop gehört zur Publication Week, die eine gemeinsame digitale Veranstaltungsreihe der Universitätsbibliothek und des Graduiertenzentrums ist. Neben Promovierenden und Promovierten richtet sie sich an alle Interessierten. Melden Sie sich gerne hier an.

« Ältere Beiträge