Autor: NF (Seite 2 von 35)

BookClub Hildesheim: Treffen am 16.05.2024

Wann: Am Donnerstag, den 16. Mai 2024, um 18 Uhr

Wo: in der Eating Zone (ehemals Leselounge) der Universitätsbibliothek

Diesmal wird das Buch “The Color Purple” von Alice Walker besprochen. In der Bibliothek finden Sie es unter den Signaturen ANG 410:W10 : BC61G (auf Deutsch) und ANG 410:W10 : BC61 (auf Englisch).

Es wird Tee und Snacks geben. Bringen Sie also gerne eine Tasse mit.

Übrigens: Erreichbar ist das Team bei Ideen und Fragen über den dazugehörigen Instagram-Account. Über Rückmeldungen freuen sich die Organisator*innen sehr.

Schreibwettbewerb: How a Library Changed My Life

Das Programm The Europe Challenge hat einen europäischen Schreibwettbewerb gestartet. Das Thema ist “Wie eine Bibliothek mein Leben verändert hat”.

Hierbei erwartet das Organisationsteam Einreichungen auf Englisch, die jedoch jedes Format haben können – von einem Essay über ein Gedicht, einen Brief, eine Kurzgeschichte oder andere, die hier nicht aufgelistet sind. Die Texte dürfen nicht länger als 3000 Worte sein.

Die fünf besten Einreichungen erhalten 500 Euro und werden in einer Publikation veröffentlicht. Die Gewinner*innen erhalten die Möglichkeit, ihren Text bei der Preisverleihung im September 2024 in Amsterdam zu lesen.

Die Frist zur Einreichung ist der 20. Mai 2024 um 12 Uhr mittags CET. Mehr Informationen finden Sie hier.

Nachhaltiges Bookstagram: „Nach den Fähren” von Thea Mengeler

Im Rahmen unserer Bookstagram-Reihe zum Thema Nachhaltigkeit in Kooperation mit dem Green Office haben wir eine neue Lektüreempfehlung. Felicitas Lamp, studentische Hilfskraft im Lese- und Schreibzentrum, stellt das Buch „Nach den Fähren” von Thea Mengeler vor.

Hinweis: Im Rahmen des Literarischen Salons am 28.05. um 18 Uhr, der in der UB-Lounge stattfindet, wird die Autorin aus ihrem Buch vorlesen. Interessierte sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist kostenlos.

Worum geht es?

Das Buch „Nach den Fähren“ von Thea Mengeler, erschienen 2024 im Wallstein Verlag, spielt auf einer Urlaubsinsel, die früher von Tourismus lebte bis die Fähren und damit die Tourist*innen plötzlich wegblieben. Das Danach steht im Mittelpunkt, es stellt sich die Frage: Wie lässt es sich in diesem Inselkosmos leben? Die verschiedenen Protagonist*innen – von dem Hausmeister über die Doktorin –  gehen mit dem Einschnitt auf verschiedenste Art und Weise um, gemeinsam sind nur die fehlenden Berührungspunkte miteinander.

Bis ein geheimnisvolles Mädchen namens Ada auf der Insel auftaucht und das Leben der Inselbewohner*innen auf ein Neues verändert.

Was gefällt dir daran?

Thea Mengeler hat ein Werk verfasst, welches mit seiner feinfühligen und präzisen Sprache glänzt. Auch die Machart des Buches mit seinen kurzen Kapiteln und klugen Erzählsträngen hat mir sehr gut gefallen. Insbesondere die dichte Atmosphäre und die spannenden Charakterisierungen der verschiedenen Protagonist*innen hat dazu beigetragen, dass ich mich voll und ganz auf den Inselkosmos einlassen konnte und diese Insel gar nicht mehr verlassen wollte.

Wo siehst du einen Bezug zu Nachhaltigkeit?

Der Roman hat einen klaren Bezug zum Thema, stellt er doch die Fragen: Was bleibt nach dem Übertourismus? Was bleibt, wenn die Besucher*innen sich nicht mehr dicht an dicht am Sandstrand drängen? Welche Konsequenzen hat es auf Einwohnende, wenn sich das ganze Leben auf die Sommermonate und das Versorgen der Tourist*innen fokussiert und diese plötzlich nicht mehr da sind? In letzter Konsequenz behandelt das Buch auch die Frage, wie wir unser Zusammenleben gestalten möchten.

Das Buch kann ab sofort unter der Signatur GER 531:M17:BN01 bei uns in der UB ausgeliehen werden.

BookClub Hildesheim: Treffen am 18.04.2024

Wann: Am Donnerstag, den 18. April 2024, um 18 Uhr

Wo: in der Eating Zone (ehemals Leselounge) der Universitätsbibliothek

An unserem ersten Treffen in diesem Semester laden die Organisator*innen zu Activity ein! Es wird Tee und Snacks geben. Bringen Sie also gerne eine Tasse mit.

Übrigens: Erreichbar ist das Team bei Ideen und Fragen über den dazugehörigen Instagram-Account. Über Rückmeldungen freuen sich die Organisator*innen sehr.

Nachhaltiges Bookstagram: “Park” von Marius Goldhorn

Im Rahmen unserer Bookstagram-Reihe zum Thema Nachhaltigkeit in Kooperation mit dem Green Office haben wir eine neue Lektüreempfehlung.

Heute stellt uns Julia Rüegger im nachhaltigen Bookstagram den Roman “Park” von Marius Goldhorn vor. Julia Rüegger hat bis 2020 Philosophie & Literarisches Schreiben an der Uni Hildesheim studiert. Mittlerweile lebt sie als freischaffende Autorin in Basel und beschäftigt sich viel mit dem Anthropozän.

Worum geht es?

Park erzählt die Geschichte von einem wilden Trip, der Arnold von Deutschland über Paris nach Athen führt. Während der Hitzesommer seinen Lauf nimmt und die Fische im Rhein sterben, brechen in beiden Städten Unruhen und Proteste aus, das Wiedersehen mit Arnolds Exfreundin Odile ist weniger romantisch als erhofft – und dann legt ein Starkregen auch noch den Strom in der griechischen Hauptstadt lahm und verunmöglicht Arnolds Ausreise.

Was gefällt dir daran?

Park ist eine Art tour-de-force durch unsere unüberschaubar gewordene Gegenwart; eine scharfsinnige Analyse heutiger Existenz zwischen Hyperkapitalismus, Virtualität und planetarem Ausnahmezustand.

Es zeigt anhand von Arnolds zunehmender Desorientierung und Paranoia, was “global weirding” bedeutet und wie es sich anfühlt, wenn alles gleichzeitig zu schnell, zu nah und zu verflochten ist.

Wo siehst du einen Bezug zu Nachhaltigkeit?

Von der ersten bis zur letzten Seite werden ökologische, politische und kulturelle Themen zusammen verhandelt. So reflektiert Arnold das Alter eines Ginkobaums, bevor er per Google Street View durch die Wüste flaniert.
Damit rückt die Erde als Ganze in den Fokus und mit ihr die Frage danach, welchen Platz die Menschheit auf ihr einnehmen soll – und welche Zukunft von diesem Punkt aus möglich ist.


Bei uns in der Bibliothek finden Sie das Buch unter der Signatur GER 531:G57 : BP01. Sollten alle Exemplare ausgeliehen sein, können Sie eins vormerken. Wie das funktioniert, erklären wir hier.

Datenbank-Schulungen für Psychologie und Betriebswirtschaftslehre im April

EBSCO ist ein großer Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Die Universitätsbibliothek hat den Zugang zu den Datenbanken PsycInfo (APA) und PSYNDEX für Psycholog*innen sowie Business Source für Wirtschaftwissenschaftler*innen erworben.

Virtuelle, einstündige Einführungen in die von uns lizenzierten Datenbanken finden kostenfrei zu folgenden Terminen im April statt:

Die Psychologiedatenbanken APA PsycInfo® & PSYNDEX

  • Mittwoch, den 10.04.2024, 11 Uhr
  • Donnerstag, den 18.04.2024, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.


Die Wirtschaftsdatenbank Business Source® (alle Versionen)

  • Freitag, den 12.04.2024, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

Wissenschaftliches Schreiben: So geht’s!

Sie müssen eine wissenschaftliche Arbeit schreiben, aber wissen nicht genau, wie das funktioniert? Wir helfen Ihnen!

Über das Sommersemester hinweg findet dienstags von 12:15 bis 13:15 Uhr unsere Reihe “Wissenschaftliches Schreiben von A(rbeitsplan) bis Z(itieren)” bei uns in der UB-Lounge statt.

Darin werden die folgenden Fragen beantwortet:

  • Wie finde ich mein Thema?
  • Wie finde ich die nötige Literatur?
  • Wie nutze ich KI, um einen besseren Text zu schreiben?
  • Wie organisiere ich mich, um den Abgabetermin zu schaffen?
  • Worauf muss ich bei qualitativen Methoden, wie z. B. Interviews, achten?
  • Wie zitiere ich und welche Programme können mir die Arbeit erleichtern?
  • Wie muss eine Hausarbeit aussehen und wie wird sie richtig formatiert?
  • Was mache ich bei Schreibblockaden und wie behalte ich meine Motivation bei?

Unser Team besteht aus Mitarbeitenden des Lese- und Schreibzentrums, der Zentralen Studienberatung, des Methodenbüros, des Projekts Digital C@mpus Le@rning und der Universitätsbibliothek.

Wir richten uns an alle Studierenden aus allen Fachbereichen in allen Fachsemestern. Jede_r, der/die Fragen hat, ist herzlich willkommen! Kommen Sie einfach ohne Anmeldung in die UB-Lounge der Universitätsbibliothek dazu. Die Veranstaltungsreihe ist kostenfrei.

BookClub Hildesheim: Treffen am 21.03.2024

Wann: Am Donnerstag, den 21. März 2024, um 18 Uhr

Wo: in der Eating Zone (ehemals Leselounge) der Universitätsbibliothek

Beim letzten Treffen des Semesters möchten sich die Organisator*innen gemeinsam mit allen Interessierten über Bücher im Allgemeinen unterhalten. Bringen Sie Ihre Lieblingsbücher und die Themen mit, die Sie besprechen wollen!

Übrigens: Erreichbar ist das Team bei Ideen und Fragen über den dazugehörigen Instagram-Account. Über Rückmeldungen freuen sich die Organisator*innen sehr.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »