Monat: Juni 2024 (Seite 1 von 2)

#BibliotheksSprech #HilKat

Der HilKat (= Hildesheimer Katalog) ist der Online-Katalog der UB Hildesheim.

Die Startseite sieht so aus:

Screenshot: Startseite “HilKat”

Was kann man also mit dem HilKat tun?

  • den Bestand der UB durchsuchen
  • sein Bibliothekskonto einsehen und dort Leihfristen verlängern
  • Bücher vormerken
  • Bücher aus dem Magazin bestellen
  • auf digitale Volltexte zugreifen

Hier gibt es noch mehr Infos rund um den HilKat. Unser Info-Team steht auch immer gern für Schulungen bereit.


Unter #Bibliothekssprech präsentieren wir Begriffe aus der Bibliothek. Verschiedene Begriffe wurden bereits behandelt. 

Sie denken, dass Sie schon alle Begriffe kennen? Dann versuchen Sie sich an unserem Spiel zum BibliotheksSprech und schreiben Ihre Zeit in die Kommentare.

Literarischer Salon: Marlen Haushofer “Wir töten Stella”

Dichter dran! Gespräch zu einem Klassiker.

Wann? Mittwoch, 03.07.2024 um 18 Uhr
Wo? UB-Lounge der Universitätsbibliothek

Die Ich-Erzählerin ist allein zuhause und gibt sich im Schreiben selbst Rechenschaft über die Machtverhältnisse in ihrer Ehe und Familie. So wird im
schonungslos ehrlichen Bericht aus einem scheinbaren Selbstmord Mord.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums finden Sie hier:

BookClub Hildesheim: Treffen am 27.06.2024

Wann: Am Donnerstag, den 27. Juni 2024, um 18 Uhr

Wo: in der Eating Zone (ehemals Leselounge) der Universitätsbibliothek

Das inoffizielle Buchclub-Treffen: Bringen Sie Ihre aktuellen Lieblingsbücher mit.

Es wird Tee und Snacks geben. Denken Sie also gerne an eine Tasse.

Übrigens: Erreichbar ist das Team bei Ideen und Fragen über den dazugehörigen Instagram-Account. Über Rückmeldungen freuen sich die Organisator*innen sehr.

GreenFILE – kostenfreie Datenbank zum Thema Mensch und Umwelt

GreenFILE ist eine kostenfreie Datenbank des Anbieters EBSCO, die Abstracts und Volltexte zum Thema Mensch und Umwelt beinhaltet.

Enthaltene Themengebiete:

  • Globale Klimaveränderungen
  • Nachhaltiges Bauen
  • Umweltverschmutzung
  • Nachhaltige Landwirtschaft
  • Erneuerbare Energien
  • Recycling

Die Datenbank umfasst 1.347.621 Datensätze, von denen 15.813 Open-Access Volltexte sind.

Die erweiterte Suche ermöglicht detailierte Einstellungen der Suchparameter. Das Anlegen eines kostenlosen Kontos bietet zudem die Möglichkeit, Suchverläufe zu speichern und Rechercheprojekte anzulegen und mit der mobilen App zu synchronisieren. Das Konto kann auch für die Recherche in anderen EBSCO Datenbanken genutzt werden.

#BibliotheksSprech #Zeitschrift

Zeitschriften sind ein integraler Bestandteil einer wissenschaftlichen Bibliothek. Sie bieten aktuelle Beiträge zu fachlichen Themen in kurzen (oder längeren) Artikeln.

Bei uns in der UB können Zeitschriften und Zeitschriftenbände (= ein Jahrgang einer Zeitschrift als Buch) in der Regel nicht ausgeliehen werden. Sie können jedoch kopiert oder gescannt werden.

Die neuesten Ausgaben sind im Freihandbereich zugänglich. Ältere Jahrgänge müssen an der Leihstelle per Leihschein bestellt werden.

Klappenfächer mit aktuellen Ausgaben und ältere Jahrgänge dahinter im Regal

Es gibt auch elektronische Zeitschriften (= E-Paper). Die sind in unserem #HilKat recherchierbar und gegegebenfalls per #Volltextzugang zugänglich.

Die Zeitschriftenstelle der UB wurde bereits in diesem Beitrag vorgestellt.


Unter #Bibliothekssprech präsentieren wir Begriffe aus der Bibliothek. Verschiedene Begriffe wurden bereits behandelt. 

Sie denken, dass Sie schon alle Begriffe kennen? Dann versuchen Sie sich an unserem Spiel zum BibliotheksSprech und schreiben Ihre Zeit in die Kommentare.

SocioHub für Soziolog*innen

Heute stellen wir SocioHub vor. Das ist eine Plattform des Fachinformationsdienstes (FID) Soziologie.

Der FID Soziologie wurde im Juli 2016 von GESIS (Leibniz Institut für Sozialwissenschaften) und der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln begründet. Seit 2022 ist Forschungsdatenzentrum Qualiservice beteiligt.

Im Mittelpunkt des FID Soziologie steht die Verbesserung der wissenschaftlichen Informationsversorgung sowie die Förderung der Forschungskommunikation innerhalb der Soziologie. Mittels umfangreicher Vorarbeiten konnten durch Umfragen sowie Expertengesprächen innerhalb der soziologischen Community konkrete Defizite identifiziert werden. Basierend auf diesen Ergebnissen werden gemeinsam mit einer Expert*innenrunde aus Soziolog*innen die drei zentralen Elemente – Recherchemodul, Kollaborationsportal und Open-Access-Komponente – des FID Soziologie entwickelt.

Der Schwerpunkt liegt auf der einzigartigen Kombination aus Recherche, fachspezifischer Vernetzung der Forschungsgemeinschaft und der Open-Access-Verfügbarmachung (ab 2019) von Volltexten für Soziologinnen und Soziologen.

Was kann SocioHub?

SocioHub ist gedacht zum Recherchieren und zum Vernetzen. Einige Funktionen können ohne Anmeldung genutzt werden. Mit einer Anmeldung haben Sie allerdings u. A. Zugriff auf mehr Literatur, können Merklisten anlegen, Ihre Publikationen auflisten und Forschungsdaten publizieren.

Es gibt auch ein FAQ.

Screenshot: Startseite der Plattform “SocioHub”

Die Suche funktioniert ähnlich wie bei anderen Plattformen, eine genauere Hilfe finden Sie hier. Es wird in folgenden Datenbanken recherchiert:

  • EBSCO Academic Search Index & Supplemental Index / Fachausschnitt Sozialwissenschaften
  • SocINDEX
  • SSOAR
  • BASE (Bielefeld Academic Search Engine)
  • CSA Sozialwissenschaftliche Datenbanken 1915-2015
  • GBV Online Contents / Fachausschnitt Sozialwissenschaften
  • Greenfile
  • OAPEN
  • SSG / USB Köln
  • Klassiker der Soziologie

Eine Besonderheit des SocioHubs sind die “Gruppen”. Forschungsgruppen können hier Gruppenseiten erstellen, mit deren Hilfe Sie leichter kommunizieren und kollaborieren können. Genaueres hier.

Die UB wünscht viel Spaß bei der Recherche.

Personalausflug am 20.06.2024

Aufgrund eines ganztägigen Personalausfluges wird die Universitätsbibliothek am Donnerstag, den 20.06.2024, geschlossen bleiben.

Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Zeit weder per Mail noch per Telefon erreichbar sind!

Ab Freitag, dem 21.06.2024, sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Literarischer Salon: Lisa Krusche “Unsere anarchistischen Herzen”

Lesung und Gespräch

Wann? Mittwoch, 19.06.2024 um 18 Uhr
Wo? UB-Lounge der Universitätsbibliothek

“Und die lange Reise zu unseren Träumen fing so an…” beginnt und endet dieser aufregende, harte und ehrliche, zugleich melancholisch-schöne Text übers Erwachsenwerden in Hildesheim.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums finden Sie hier:

Ausstellung “40 Jahre English Drama Group an der UHi”

Wann? 10.06.-01.07.2024
Wo?
UB-Halle der Unibibliothek

Ab sofort findet in der Unibibliothek eine Ausstellung der English Drama Group statt. Darin sehen Sie Kostüme, Requisiten und mehr aus vier Jahrzehnten.

Die English Drama Group (EDG) wurde vor 40 Jahren vom Engländer Paul Willin in Hildesheim ins Leben gerufen. Sie ist offen für alle, die sich für englisches Theater interessieren und bereit sind, zwei Semester mit der Gruppe zu verbringen.

Jedes Jahr zu Beginn des Wintersemesters lernt sich seitdem eine Gruppe aus Studierenden und Nicht-Studierenden kennen, arbeitet und probt gemeinsam und kommuniziert ausschließlich auf Englisch.

Hunderte von Menschen aus zahlreichen Studiengängen, Berufen, Altersgruppen, Ländern und mit verschiedensten Vorerfahrungen waren in diesen vier Jahrzehnten mit dabei.

Im Sommersemester werden die Ergebnisse der Proben dann im Rahmen einer Aufführungswoche präsentiert.

Musicals haben das Publikum in ihren Bann gezogen, dramatische Theaterstücke haben manche zu Tränen gerührt und Comedy-Shows viel Gelächter entfacht.
Die deutsche Version eines der Stücke der EDG wurde in der Vergangenheit bereits erfolgreich in Berlin aufgeführt.

Alle Infos und Kanäle zur English Drama Group finden Sie hier.

Neues von Kohlhammer

Ab dem 05. Juni haben alle Studierenden und Mitarbeitenden der Universität Hildesheim ein Jahr lang Zugriff auf die eLibrary des Verlags Kohlhammer.

Der Verlag wurde 1866 von Wilhelm Kohlhammer gegründet. Hier wurden die ersten Formulare für Behörden erfunden. Formulare sind immer noch über den Deutschen Gemeindeverlag verfügbar.
Jährlich erscheinen circa 400 neue Titel aus allen möglichen Bereichen. Außerdem unterhält der Verlag eine Großdruckerei, die auch.

Die eLibrary bietet Bücher zu folgenden Themen:

  • Geschichte
  • Kulturwissenschaft
  • Medizin & Pflege
  • Pädagogik
  • Philosophie
  • Politik
  • Psychologie
  • Recht & Verwaltung
  • Theologie
  • Soziologie
  • Wirtschaftswissenschaften

Einige Beispiele für aktuelle Verlagstitel:

Alle Titel sind über den HilKat recherchierbar. Viel Spaß beim Entdecken!

« Ältere Beiträge