Monat: März 2022 (Seite 2 von 2)

Forschung und Publikationen: Vom Datenschutz zu aktuellen Trends beim akademischen Schreiben (Datenschutz im Netz)

Designed by slidesgo / Freepik – www.freepik.com

Ein digitaler Workshop am 21.03.2022 von 10:00 – 12:30 Uhr

Prof. Dr. Thomas Mandl (Universität Hildesheim)

Sei es in Fragebogen, Interviews, bei Video-Aufzeichnungen, Unterrichtsbeobachtungen oder Posts in Sozialen Medien: Forschungsvorhaben erfordern häufig und in vielen Disziplinen die Erfassung personenbezogener Daten. Häufig herrscht Unsicherheit bezüglich des Datenschutzes. Worauf ist dabei zu achten? Wie muss anonymisiert werden? Wann sollen Daten gelöscht werden? Dürfen sie auf privaten PCs bearbeitet werden? Anschließend gelangen die Daten teilweise in Publikationen und Daten-Sammlungen.

Dazu soll im Workshop an einem praktischen Beispiel gemeinsam eine angemessene Datenschutz-Erklärung erarbeitet werden.

Anschließend werden aktuelle Trends beim Akademischen Schreiben diskutiert. Dazu folgt zunächst ein Blick auf Marktentwicklungen bei Open Access Verlagen. In den letzten Jahren wird die automatische Generierung von Text auch für wissenschaftliche Publikationen diskutiert. Dazu wird die entsprechende Technologie vorgestellt und am Beispiel eines Überarbeitungswerkzeugs praktisch erprobt.  

Aktuelle Fragen aus der Forschungspraxis der Teilnehmenden können ebenfalls diskutiert werden.

Dieser Workshop gehört zur Publication Week, die eine gemeinsame digitale Veranstaltungsreihe der Universitätsbibliothek und des Graduiertenzentrums ist. Neben Promovierenden und Promovierten richtet sie sich an alle Interessierten. Melden Sie sich gerne hier an.

Fernzugriff bei ZB MED

Die Deutsche Zentralbibliothek für Medizin ZB MED  dient der überregionalen Informations- und Literaturversorgung in den Bereichen Medizin, Gesundheitswesen, Ernährungs-, Umwelt- und Agrarwissenschaft. Sie bietet allen mit einem Wohnsitz in Deutschland die Möglichkeit, ein Nutzerkonto für den Fernzugriff auf ausgewählte Ressourcen zu erstellen.

Das Angebot ist kostenlos, es muss nur ein Antrag ausgefüllt und mit einer Ausweiskopie bei der ZB MED eingereicht werden. Mit den danach zugestellten Nutzerdaten kann auf Volltexte aus verschiedenen E-Journals, sowie E-Books und Lehrbücher zugegriffen werden.

Das jetzige Angebot umfasst über 4000 E-Journals und die E-Book Sammlungen

  • Access Medicine (McGraw-Hill)
  • eBook Collection (EBSCOhost) (1995 – 2006)
  • Karger eBook Collection + Archive (1890 – 2020)
  • ProQuest EbookCentral: über 10.000 aktuelle E-Books verschiedener Verlage
  • ProQuest EbookCentral Direktzugriff auf das Portal (hier zusätzlich rund 8.000 E-Books zum Kauf auf Wunsch)
  • 2016 LWW Classic Book Collection (Ovid)

Im Suchportal der ZB MED LIVIVO sind die entsprechenden Titel mit dem Hinweis “Zugriff für angemeldete ZB MED-Nutzerinnen und –Nutzer” versehen.

Das Angebot wird ständig erweitert. Gerade neu in das Programm aufgenommen wurden 81 Zeitschriften des Verlags Mary Ann Liebert.

Bookstagram: “Unsere Welt neu denken” von Maja Göpel

In unserer Bookstagram-Kooperation mit dem Green Office empfehlen wir heute “Die Welt neu denken” von Maja Göpel. Die nun folgende Rezension stammt von Anna Knetsch, der Gründerin von Kosmogrün, einem Nachhaltigkeitszentrum in Hildesheim:

 

“Die Politökonomin und Transformationsforscherin Maja Göpel liefert mit ihrem Sachbuch aus dem Jahr 2020 ‘Unsere Welt neu denken. Eine Einladung’ einen Einblick in Prozesse, Wirtschaftsweisen und Denkmuster, die uns dabei helfen können, unsere Zukunft neu in den Blick zu nehmen.  Die Autorin bezeichnet sich selbst nicht als Klimaforscherin, sondern als Gesellschaftswissenschaftlerin, die sich auf politische Ökonomie spezialisiert hat.

Aus diesem Spezialgebiet heraus nimmt uns Maja Göpel mit auf eine Reise durch die verschiedenen Entwicklungsmodelle unserer Gesellschaften vor dem Hintergrund zunehmender Krisen, Zerstörungen und Verwerfungen. Sie sagt, dass unser derzeitiges Entwicklungsmodell – es gibt immer mehr für alle – lange Zeit gut funktioniert habe, doch dass mit dem zunehmenden Bevölkerungswachstum und dem steigenden Platzbedarf jener wachsenden Gruppe auch der Erfolg dieses Modells schwindet.

Es sei ihrer Meinung nach fatal, weiter auf ein Wirtschaftssystem zu vertrauen, dass die Bedürfnisse des sogenannten „homo oeconomicus“ fördert – das Bild eines Menschen, der allein seine eigene Nutzenmaximierung im Blick hat. Ginge es so weiter, würden Ressourcen noch knapper werden und Ökosysteme kollabieren.

Somit stellt die Autorin immer wieder die wichtige Frage nach dem individuellen Vorteil, der aus dem Aufrechterhalten dieses Systems entsteht: ‘Cui bono – wem nützt es?’ Wer profitiert von dem Streben nach ewigem Wachstum und was ist eigentlich „das gute Leben“? Sicher ist: Der Kapitalismus, wie wir ihn kennen, ist in seiner jetzigen Form schon längst an seine Grenzen gekommen. Wem nützt er also noch? Und was kommt danach?

Vor dem Hintergrund dieser Fragen und der derzeitigen Krise(n) liefert Maja Göpels Buch spannende Denkansätze für Menschen, die sich eine gerechtere Zukunft wünschen, in der Verteilungsgerechtigkeit nicht nur ein theoretisches Konzept ist und wir alle unser menschliches Maß wiedergefunden haben, denn: mehr ist nicht immer besser. Klare Empfehlung!”

Bei uns finden Sie das Buch unter der Signatur UMW 410 : G54.

Sollten alle Exemplare ausgeliehen sein, können Sie eins vormerken. Wie das funktioniert, erklären wir hier.

Datenbank-Schulungen für Psychologie und Betriebswirtschaftslehre im März

EBSCO ist ein großer Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Die Universitätsbibliothek hat den Zugang zu den Datenbanken PsycInfo (APA) und PSYNDEX für Psycholog_innen sowie Business Source für Wirtschaftwissenschaftler_innen erworben.

Durch die aktuelle Situation sind Schulungen vor Ort nicht möglich. Daher bietet EBSCO virtuelle, einstündige Einführungen in die von uns lizenzierten Datenbanken  kostenfrei zu folgenden Terminen im März an:

Die Psychologiedatenbanken APA PsycInfo® & PSYNDEX

  • Freitag, den 11.03.2022, 9 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.


Die Datenbank für Betriebswirtschaftslehre: Business Source® (alle Versionen)

  • Donnerstag, den 10.03.2022, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

Zugriff auf neue E-Ressourcen von Cambridge University Press

Seit dem 01.03.2022 bietet die UB, zunächst für ein Jahr, Zugriff auf das Angebot an E-Books und E-Journals der Cambridge University Press aus den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Die Geschichte dieses bedeutenden englischsprachigen Wissenschaftsverlags reicht zurück bis in das Jahr 1534, als Henry VIII der Cambridge University Press das Recht zusprach, jede Art von Büchern zu drucken. 1584 wurde schließlich der erste Druck veröffentlicht, was sie zum ältesten Verlagshaus der Welt macht. Seither hat sich der Verlag stets für die Verbreitung von Wissen eingesetzt und gehört heute zu den weltweit führenden Verlagen für Fremdsprachen-, Schul- und Universitätsbildung sowie wissenschaftliche Forschung.

Die über die UB zugänglichen Inhalte können über die Suchoberfläche Cambridge Core recherchiert werden. Die Platform bietet neben verschiedenen Filtermöglichkeiten zur Eingrenzung der Suche auch die Option, nur Treffer anzuzeigen, für die die eigene Institution den Volltextzugang bereitstellt.

Alle Titel sind natürlich auch über den HilKat auffindbar.

Neue E-Ressourcen: Narr Francke Attempto | UVK | expert

Ab dem 1. März haben Angehörige der Universität Hildesheim für zwei Jahre lang Zugang zum elektronischen Bestand der Verlagsgruppe Narr Francke Attempto | UVK | expert. Das Programm umfasst über 1.500 E-Books und wächst stetig weiter.

Die Narr Francke Attempto Verlag GmbH + Co. KG ist einer der großen deutschen Wissenschaftsverlage auf den Gebieten der Germanistik, Romanistik, Anglistik, Fremdsprachendidaktik, Theologie und Kulturwissenschaft . Schon seit 50 Jahren ist er der Publikationsort für zahlreiche Lehrbücher, wissenschaftliche Monographien und Fachzeitschriften.

Mit der Übernahme des UVK Verlags und des expert verlags im Jahr 2018 wurde das Angebot um Fachgebiete aus den Bereichen Wirtschaft, Management, Tourismus, Sozialwissenschaften, IT, Maschinenbau, Elektrotechnik, Bauwesen und Umwelt erweitert.

Neuere Beiträge »