Monat: Januar 2021

Praxishandbuch Forschungsdatenmanagement

Bei De Gruyter ist das “Praxishandbuch Forschungsdatenmanagement” als kostenloses E-Book im Open Access erschienen. Darin erläutern Expert_innen wichtige Schwerpunkte und Entwicklungen für alle, die sich mit diesem Thema befassen.

Aktuelle Geschehnisse wie das Inkrafttreten des Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis” der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) oder der Aufbau der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) und der European Open Science Cloud (EOSC) stellen Anbietende, Produzierende und Nutzende von Forschungsdaten vor fachwissenschaftliche, technische, rechtliche und organisatorische Herausforderungen.

Insbesondere die praktischen Implikationen der Datenpolitik und des -rechts, des jeweiligen Datenmarkts, der Datenkultur, der persönlichen Qualifizierung, des Datenmanagements sowie des „FAIR”en Datentransfers und der Datennachnutzung werden untersucht. Das Praxishandbuch gibt überdies einen Überblick über Projekte, Entwicklungen und Herausforderungen beim Forschungsdatenmanagement.

Unsere Ansprechpartnerin vor Ort für das Forschungsdatenmanagement ist Annette Strauch. Sie informiert und schult zu allen Phasen des Datenlebenszyklus: Generierung, Bearbeitung, Anreicherung, Archivierung und Veröffentlichung. Auf ihrer Homepage erklärt sie die wichtigsten Dinge. In ihrem Blog berichtet sie über aktuelle Entwicklungen rund um das Thema. Für weitere Fragen ist sie per Mail erreichbar.

Ab 25.01.2021: Verschärfung Maskenpflicht

Ab Montag, dem 25.01.2021, ist das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske, KN95/N95, FFP2 oder besser) bei der Abgabe und der Abholung von bestellten Büchern und anderen Medien verpflichtend. Die Masken sind eigenständig zu beschaffen und mitzubringen.

Diese Regel gilt bis zum Ende des Wintersemesters und damit einschließlich bis zum 31.03.2021 in allen Universitätsgebäuden bei Kontakten mit anderen Personen.

Tutorial zur Einrichtung des Studi-VPN jetzt auch auf YouTube

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/CBvawSv1LrI

Ein weiteres Online-Tutorial steht nun in unserem YouTube-Kanal zur Verfügung.

In dem neuesten Tutorial geht es um das Einrichten der Studi-VPN-Verbindung.
Um auch von zu Hause aus auf die Online-Ressourcen der UB Hildesheim zugreifen zu können, ist eine Studi-VPN-Verbindung Voraussetzung. Worum es sich bei dieser Verbindung im Detail handelt und wie diese konfiguriert werden kann, wird in diesem Tutorial erklärt.

Literarischer Salon: Literarisches Gespräch zu einem Dorfroman der Gegenwartsliteratur

Der Literarische Salon ist eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums.

Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? Dienstag, 26.01.2021, 16 Uhr

Literarisches Gespräch zu einem Dorfroman der Gegenwartsliteratur: Das ‚Dorf‘ ist gerade in aller Munde und zwischen allen Buchdeckeln wieder zu finden. So auch bei uns im Seminar zur Geschichte und Aktualität des Dorfromans. Das literarische Gespräch zu einem aktuellen Dorfroman wird von Studierenden gestaltet und moderiert. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen mitzudiskutieren, über Gott und die Welt und das Dorf in jedem von uns. (Anmeldeschluss: 25.01.2021)

Weitere Infos zur Anmeldung: Die Lesungen und Gespräche finden digital über eine Videokonferenz-Plattform statt. Alle Interessierten werden gebeten, sich per Mail bei Pia Bockermann unter bockerma(at)uni-hildesheim.de anzumelden. Die Daten für die Video-Konferenz werden wir Ihnen dann am Veranstaltungstag an die hinterlegte E-Mail-Adresse senden. Eine Teilnehmerbegrenzung besteht nicht.

Info: Der Literarische Salon ist eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums und kennt zwei Formate: In Lesungen stellen uns Autoren und Autorinnen ihre aktuellen Werke vor. In Literarischen Gesprächen widmen wir uns gemeinsam je einer Neuerscheinung und einem Klassiker. Alle Leser und Leserinnen sind herzlich eingeladen, an unserem Salon-Dialog teilzunehmen – Lieblingsstellen dürfen gern mitgebracht und vorgelesen werden. Aufgrund aktueller Kontaktbeschränkungen können die Veranstaltungen nicht wie gewohnt in der Leselounge der Bibliothek stattfinden. Dennoch wollen wir den Salon nicht ganz ausfallen lassen und an drei Terminen zumindest virtuell mit Euch und Ihnen ins Gespräch kommen.

Neue E-Books in der (Sozial-)Pädagogik, Philosophie, Psychologie und Sozialwissenschaft

Aus dem UTB-Verlag gehören nun unter anderem die folgenden E-Books zu unseren elektronischen Ressourcen. Sie stammen aus den Fachgebieten (Sozial-)Pädagogik, Philosophie, Psychologie und Sozialwissenschaft.

Weiterlesen

Neuerscheinungen des Universitätsverlags im November & Dezember 2020

Im November und Dezember 2020 sind in unserem Universitätsverlag folgende Titel erschienen. Alle können (demnächst) bei uns in der Bibliothek ausgeliehen oder über unseren Publikationsserver heruntergeladen werden. Viel Spaß bei der Lektüre!


Bewältigung und Entwicklung

Wie bewältigen Menschen traumatische Ereignisse wie einen schweren Unfall oder Fluchterfahrungen? Welche vorangegangenen individuellen Entwicklungen sind für eine adaptive Bewältigung notwendig? Wie beeinflussen frühere Erfahrungen und die Art der Bewältigung die weitere Entwicklung? Inwiefern können kritische Lebensereignisse die eigene Entwicklung vielleicht sogar begünstigen? Wie werden reguläre, universelle Entwicklungsaufgaben bewältigt? Umfassen ‚Bewältigung’ und ‚Entwicklung’ vielleicht verwandte oder sogar identische Prozesse?

mehr Informationen | HilKat

Weiterlesen

Datenbank-Schulungen für Psychologie und Betriebswirtschaftslehre im Januar

EBSCO ist ein großer Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Die UB hat den Zugang zu den Datenbanken Business Source für Wirtschaftwissenschaftler_innen sowie PsycInfo (APA) und PSYNDEX für Psycholog_innen erworben.

Durch die aktuelle Situation sind Schulungen vor Ort nicht möglich. Daher bietet EBSCO virtuelle Einführungen in die von uns lizenzierten Datenbanken kostenfrei zu folgenden Terminen im Januar an:

Die Psychologiedatenbanken APA PsycInfo® & PSYNDEX

  • Mittwoch, den 13.01.2021, 11 Uhr
  • Mittwoch, den 27.01.2021, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

Die Datenbank für Betriebswirtschaftslehre: Business Source® (alle Versionen)

  • Donnerstag, den 14.01.2021, 11 Uhr
  • Donnerstag, den 28.01.2021, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

Ausleihe ab 11.01.21 wieder geöffnet

Ab Montag, dem 11.01.2021, öffnet die Ausleihe der Universitätsbibliothek wieder. Bücher und Medien, die im HilKat bestellt wurden, können ab dem Folgetag zwischen 10 und 16 Uhr abgeholt werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Abholung ab 25.01.2021 verpflichtend eine medizinische Maske (OP-Masken, KN95/FFP oder besser) tragen müssen.

Der Bestand sowie die Lern- und Arbeitsplätze der Universitätsbibliothek sind weiterhin nicht zugänglich. Es können bis auf Weiteres auch keine Einzelarbeitsplätze im F-Gebäude gebucht werden.

Fragen und Anregungen können Sie uns gerne in die Kommentare schreiben. Außerdem ist unsere Auskunft telefonisch unter (05121) 883-93010 und per Mail auch weiterhin für Sie erreichbar.

E-Services während des Lockdowns

Aufgrund der Erweiterung des Lockdowns muss auch die UB Hildesheim ihre Services vor Ort weiterhin einschränken. Dennoch sind wir weiterhin für Sie da!
Im Folgenden erhalten Sie einen ausführlichen Überblick über unsere digitalen Angebote:

E-Ressourcen
Unter dem Sammelbegriff E-Ressourcen sind an der UB-Hildesheim E-Books, E-Journals und Datenbanken zu finden. Außerhalb der Universität kann über einen VPN-Client auf diese zugegriffen werden.
Für Lehrende und Mitarbeitende der SUH steht dafür das UNI-VPN zur Verfügung, für Studierende das Studi-VPN.
Eine alternative Zugriffsmöglichkeit auf E-Ressourcen bietet Shibboleth.

Weitere Informationen zu unseren E-Ressourcen finden Sie hier.

Scandienst
Auch während des Lockdowns können Angehörige der SUH weiterhin auf den Scandienst der UB Hildesheim zugreifen. Über diesen Service können Sie sich bis zu 10% eines urheberrechtlich geschützen Werkes einscannen lassen. Diese werden im PDF-Format an Ihre Uni-Mailadresse geschickt.

Das Formular zur Scan-Bestellung finden Sie hier.

Bücher für Studierende
Über den Service “Bücher für Studierende” können alle Studierenden der SUH pro Semester zehn Anschaffungsvorschläge tätigen. Dabei ist es auch möglich, E-Books für den Erwerb vorzuschlagen. Die Erwerbungsabteilung der UB Hildesheim wird dann prüfen, ob das gewünschte E-Book angeschafft werden kann. Alle Vorschläge können über dieses Formular getätigt werden.

Weitere Informationen zum Service “Bücher für Studierende” finden Sie hier.

Literaturbestellung für Lehrende
Allen Lehrenden der SUH ist es möglich, über ein Formular Literatur zu bestellen. Auch E-Books können auf diesem Wege bestellt werden.

Bei Fragen zur Literaturbestellung kontaktieren Sie bitte die Erwerbungsabteilung per Telefon unter 883-93040 oder per Mail.

Tutorials
Zu allen wichtigen Services veröffentlicht die UB Hildesheim Video-Tutorials. Von der Suche im HilKat bis hin zur Einrichtung des Studi-VPNs werden zahlreiche Themen abgedeckt. So finden Sie auch bereits Tutorials zum Umgang mit E-Ressourcen und dem Scandienst. Das Angebot wird regelmäßig erweitert.
Für alle Tutorials sind Untertitel in deutscher und englischer Sprache verfügbar.

Alle Video-Tutorials finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Online-Schulungen
Auch wenn nach wie vor keine Schulungen vor Ort durchgeführt werden können, bietet die UB Hildesheim Online-Schulungen über die Plattform BigBlueButton an. Neben Veranstaltungen zur Bibliothekseinführung können auch Schulungen zum Literaturverwaltungsprogramm Citavi durchgeführt werden.
Bei Interesse vereinbaren Sie gerne einen Schulungstermin mit dem Auskunftsteam per Telefon unter 883-93010 oder per Schulungsformular.

Weitere Informationen zu den genannten Schulungsangeboten finden Sie hier.

Darüber hinaus können auch nach wie vor die digitalen Schulungs- und Beratungsangebote im Bereich Forschungsdatenmanagement in Anspruch genommen werden. Bei Interesse vereinbaren Sie gerne einen Termin mit Annette Strauch (M.A.) per Telefon unter 883-93074 oder per Mail.

Weitere Informationen zum Forschungsdatenmanagement finden Sie hier.