Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: NFDI – Nationale Forschungsdateninfrastruktur: Daten, Kekse… und mehr

Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten)

Wann? Mittwoch, 21. April 2021 um 12:30 Uhr

Referent: Prof. Dr. York Sure-Vetter (KIT, Direktor NFDI, Karlsruhe).

Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) über diesen Link bereitgestellt.

Referent: Prof. Dr. York Sure-Vetter

Thema: NFDI – Nationale Forschungsdateninfrastruktur: Daten, Kekse … und mehr

Eine Anmeldung zu den Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Datenbank-Schulungen für Psychologie und Betriebswirtschaftslehre im April

EBSCO ist ein großer Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Die Universitätsbibliothek hat den Zugang zu den Datenbanken PsycInfo (APA) und PSYNDEX für Psycholog_innen sowie Business Source für Wirtschaftwissenschaftler_innen erworben.

Durch die aktuelle Situation sind Schulungen vor Ort nicht möglich. Daher bietet EBSCO virtuelle Einführungen in die von uns lizenzierten Datenbanken kostenfrei zu folgenden Terminen im April an:

Die Psychologiedatenbanken APA PsycInfo® & PSYNDEX

  • Mittwoch, den 14.04.2021, 11 Uhr
  • Freitag, den 23.04.2021, 9 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.


Die Datenbank für Betriebswirtschaftslehre: Business Source® (alle Versionen)

  • Donnerstag, den 15.04.2021, 11 Uhr
  • Mittwoch, den 21.04.2021, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

Digitale Lesung: “Geschlecht und Medien – Räume, Deutungen, Interpretationen”

Wann? Dienstag, 20.04.2021, 18:15 Uhr

Wo? Online über BBB, der Link wird vorab auf der Seite des ZfG bekanntgegeben: www.uni-hildesheim.de/zfg

Info: Mediale Darstellungen von Geschlecht und Sexualität sind eingebettet in Machträume und gesellschaftliche Ordnungen. Dieses Buch gibt Einblicke in kritische Analysen gegenwärtiger Mediennutzungs- und Deutungspraktiken. Außerdem setzt es sich mit der übergeordneten Frage auseinander, wie feministische und geschlechtertheoretische Zugänge für eine machtanalytische Weiterentwicklung der Medienforschung fruchtbar gemacht werden können.

Zwei der Autor:innen (Katrin Degen und Sylvia Wehren) werden Auszüge aus ihren Beiträge vorlesen und dabei einen Einblick in unterschiedliche, ausgewählte Debatten, Themen und Theoretiker:innen geben.

Alle Interessierten sind willkommen.

musiconn – Für vernetzte Musikwissenschaft

musiconn ist das zentrale Informationsportal für Musik und Musikwissenschaft. Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt ist als Nachfolger der “Virtuellen Fachbibliothek Musikwissenschaft” (ViFa Musik) das Ergebnis einer Weiterentwicklung der virtuellen Fachbibliothek hin zum Fachinformationsdienst Musikwissenschaft (FID Musik).
Die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) und die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) betreuen das Projekt inhaltlich und technisch.

Weiterlesen

Neuerscheinungen des Universitätsverlags im März 2021

Im März 2021 sind in unserem Universitätsverlag folgende Titel erschienen. Alle können (demnächst) bei uns in der Bibliothek ausgeliehen oder über unseren Publikationsserver heruntergeladen werden. Viel Spaß bei der Lektüre!

Effects of Displacement on Kanuri Cultural Practices of Internally Displaced Persons of Borno State, Northeast, Nigeria

This book is an examination of the experiences of displaced persons of the Kanuri ethnic stock, forced out of their ancestral homes as a result of the violent attacks carried out by Boko Haram Insurgents. The work offers insights on the dynamics of cultural change and its impact on cultural sustainability among the selected population, and at the same time, highlights the contribution of culture in societal transformation.

mehr Informationen | HilKat (in Vorbereitung) | Open-Access-Zugang

Weiterlesen

Schließzeiten der UB zu Ostern

Die UB-Hildesheim wird über die Osterfeiertage zu den folgenden Tagen geschlossen bleiben:

Karfreitag (02.04.2021) – Ostermontag (05.04.2021)

Ab Dienstag, dem 06. April, sind wir wieder für Sie da.

Bitte beachten Sie: Für Bestellungen über den HilKat und über den Scandienst, die über die Osterfeiertage getätigt werden, können wir die Bereitstellung erst ab dem 07.04.21 garantieren.

Wir wünschen Ihnen ein angenehmes Osterfest!

Nicht nur am Internationalen Frauentag: E-Books zur Frauenforschung

Der Internationale Frauentag wird jedes Jahr am 8. März gefeiert. Doch Forschung zu Frauen findet das ganze Jahr statt. Hier finden Sie eine kleine Auswahl an E-Books aus unserem elektronischen Bestand. Viel Spaß bei der Lektüre!

Die E-Books sind über VPN oder Shibboleth zugänglich. Eine Erklärung dazu finden Sie hier und ein Tutorial zum Studi-VPN mit einer Anweisung Schritt für Schritt finden Sie hier.

Weiterlesen

UB Online: aktualisiertes Online-Tutorial zum Scandienst

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=J2tlKZXWCrY

Aufgrund einiger Änderungen im Urheberrecht haben wir unser Tutorial zum Scandienst aktualisiert.

Dieser Service wurde speziell für die Corona-Krise eingerichtet und ermöglicht es allen Angehörigen der Universität Hildesheim, auf gedruckte Aufsätze aus Zeitschriften und Kapiteln aus Büchern des UB-Bestandes zuzugreifen.

Alle Tutorials finden Sie unter diesem Link.

ONLINE-Forschungsdatenmanagement für Promovierende

Online-Workshop für Promovierende zum Research Data Management Organiser (RDMO)

Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) über diesen Link bereitgestellt.

Anmeldefrist: 31.03.2021

Wann?

  • FB1: 20.04.2021, 16.00 bis 18.00 Uhr
  • FB2: 21.04.2021, 16.00 bis 18.00 Uhr
  • FB3: 26.04.2021, 16.00 bis 18.00 Uhr
  • FB4: 27.04.2021, 16.00 bis 18.00 Uhr

Thema: Datenmanagementpläne mit RDMO für Promovierende

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Info: Forschungsdaten zu sammeln und zu verarbeiten, stellt viele Projekte an der Stiftung Universität Hildesheim vor besondere Herausforderungen. Aufgrund der hohen Relevanz für die gute wissenschaftliche Praxis und der Tatsache, dass sich Promovierende zu unterschiedlichsten Zeitpunkten ihrer Promotion mit dieser Problematik auseinandersetzen müssen, bietet Annette Strauch, Referentin für Forschungsdatenmanagement an der Universitätsbibliothek, in Kooperation mit dem Graduiertenzentrum einen Online-Workshop für Promovierende zum Research Data Management Organiser (RDMO) an.

One size does not fit all!

Da die Anforderungen für die einzelnen Fächer variieren, werden unterschiedliche RDMO-Fragenkataloge benötigt, die neben den Inhalten zur Forschungsförderung disziplinspezifisch sind.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Graduiertenzentrums unter Kursangebote und über den Link zum RDMO-Tool der Stiftung Universität Hildesheim.

« Ältere Beiträge