Seite 2 von 49

Riffreporter im November

Alle Angehörigen der Universität Hildesheim können das freie journalistische Angebot der RiffReporter nutzen. Dort findet Sie Beiträge zu den unterschiedlichesten Themen, die tiefgängig und fundiert recherchiert sind. Jetzt im November sind folgende Artikel aus unserer Sicht spannend.

Aus aktuellem Anlass steht derzeit die Weltklimakonferenz im ägyptischen Scharm-asch-Schaich im Vordergrund. So auch in diesem Beitrag. Wer bei diesem Titel denkt, „Das ist doch lange bekannt!“ hat den gleichen Gedanken wie die Teilnehmenden, denn die Staaten tun sich schwer, dringend notwendige Änderungen anzugehen, es ist unbequem.

Wer sich derzeit wundert, warum in den USA schon wieder Wahlen auf dem Programm stehen, hat doch Joe Biden gefühlt gerade erst sein Amt angetreten, gewinnt in diesem Beitrag einen Einblick in das Wahlsystem der USA. Der Ausgang der Zwischenwahlen entscheidet über den Handlungsspielraum des amtierenden Präsidenten.

Lieber Sommer als Winter? Nicht für Robert Schwarz! 15mal überwinterte er am Südpol, erlebte extreme Bedingungen, monatelange Dunkelheit – für die Forschung. Seine Podcast-Geschichte finden Sie hier.

Alles, was Sie über DEAL wissen müssen: Springer Nature-Webinar für Autor_innen

Wann? Am 24. November, 10:00-11:30 Uhr

Seit 2019 ermöglicht der DEAL Springer Nature-Vertrag wissenschaftliche Autor_innen in ganz Deutschland in über 2.500 Zeitschriften des Verlags Open Access zu publizieren. 97% aller Autor*innen nutzen mittlerweile diese Option, wodurch im Jahr 2021 über 16.000 Artikel aus deutschen Einrichtungen in Springer Nature Journalen offen publiziert wurden.

In Zusammenarbeit mit der MPDL Services gGmbH bietet Springer Nature ein Webinar für die Publizierenden an den deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen an. Erfahren Sie, wie Sie im Rahmen von DEAL Open Access publizieren und die Vorteile des Springer Nature-Vertrags für sich nutzen. Erhalten Sie Einblicke in die Fakten und Hintergründe zu DEAL und stellen Sie Ihre Fragen.

Zur Anmeldung

Hochschulwettbewerb 2023 “Unser Universum”

Seit 2013 gibt es den Hochschulwettbewerb, ein Projekt von Wissenschaft im Dialog (WiD). Er richtet sich an Studierende, Promovierende, Postdocs und junge Forschende aller Fachrichtungen.

Dieses Jahr ist das Thema “Unser Universum”. Gesucht werden Projektideen, wie z.B. Klimaschutzprojekte, historische und zukünftige Nutzungskonzepte des Weltraums oder Forschungsarbeiten rund um das Thema Weltall, Materie, Planeten und Zukunftsvisionen. Die Ideen können aus dem geistes-, kultur- oder naturwissenschaftlichen Bereich sein.

Es werden 15 Gewinner ausgewählt, die jeweils 10.000 € zur Umsetzung ihrer Projekte erhalten und ins Hochschulwettbewerb-Alumni-Netzwerk aufgenommen werden.

Hier geht es zur FAQ des Wettbewerbs.

Ansprechpartner für Nachfragen ist das Team Hochschulwettbewerb bei Wissenschaft im Dialog (hochschulwettbewerb@w-i-d.de):
Martin Gora (Projektleitung), +49 30 2062295-61
Gesa Hengerer (Projektmanagement), +49 30 2062295-62

Einsendeschluss ist der 30. November 2022!

VPN – Zugriff von Zuhause aus

Kennen Sie folgende Situation?

Die UB stellt für ihre Nutzer_innen E-Books und Datenbanken bereit. Die sind normalerweise nur über das Netzwerk der Universität, d.h. auf dem Uni-Gelände zugänglich. Dies kann unpraktisch sein, sollten Sie einmal krank oder anderweitig verhindert sein (oder nicht aus den bequemen Klamotten rauswollen).

Für diesen Fall gibt es VPN!

VPN steht für Virtual Private Network. Es ermöglicht den Zugriff auf E-Books und Datenbanken von überall.

Die Einrichtung ist ganz leicht. Hier gibt es eine Erklärung.

1 Jahr nachhaltiges Bookstagram

Wir feiern ein Jubiläum!

Die Kooperation zum Thema “nachhaltiges Bookstagram” zwischen dem Green Office und der Universitätsbibliothek besteht nun schon seit einem Jahr.

Seitdem haben verschiedene Personen innerhalb und außerhalb der Universität Hildesheim Medien zu vielfältigen Themen im Bereich Nachhaltigkeit empfohlen. Von Büchern zur veganen Ernährung über Kinderbücher bis hin zum einem feministischen Comic (der übrigens mit Abstand am beliebtesten war). Die Auswahl ist groß!

Besonders wichtig ist dabei, dass der Nachhaltigkeitsbegriff möglichst breit gedacht und vielfältige Perspektiven abgebildet werden. Dies sieht man übrigens auch in der Auswahl der bereits vorgestellten Titel:

All diese Bücher können in der Universitätsbibliothek ausgeliehen werden! Auch das gehört zum Gedanken der Nachhaltigkeit, denn Bücher und Medien erfüllen dieses Kriterium dann, wenn sie durch viele Hände gehen.

Klingt interessant? Dann lassen sich hier alle bisherigen Beiträge nachlesen.

Um unser Bookstagram und den Bibliotheksbestand zu nachhaltigen Themen jeden Monat zu erweitern, ist das Green Office ständig auf der Suche nach Menschen, die etwas zu unserem Format beitragen möchten. Haben Sie eine Idee für ein Buch oder anderes Medium, das Sie weiterempfehlen möchten oder das wir unbedingt anschaffen sollten? Dann melden Sie sich gerne im Green Office oder in der Bibliothek.

Sustainable Development Goals Online

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung – auf Englisch: Sustainable Development Goals (SDG) – wurden durch die Vereinten Nationen beschlossen und gelten seit 2016. Bis 2030 sollen sie das Leben aller Menschen verbessern und den Planeten schützen. Hierzu wurden 17 einzelne Ziele definiert, die miteinander in Verbindung stehen. Die Überwindung von Armut und anderen Entbehrungen muss hierbei Hand in Hand gehen mit Strategien, die Gesundheit und Bildung zu verbessern, Ungleichheit abzubauen und das Wirtschaftswachstum anzukurbeln – und das alles bei gleichzeitiger Bekämpfung des Klimawandels und der Erhaltung unserer Ozeane und Wälder.

Die britische Verlagsgruppe Taylor & Francis hat eine digitale Sammlung zu den SDG zusammengestellt. Dort ist es möglich, sich Medien zu den einzelnen Zielen anzeigen zu lassen. Dazu gehören neben E-Books und Artikeln auch Videos, Essays, Webinare, Podcasts und mehr.

Zwischen dem 1. und 30. November 2022 haben alle Angehörigen der Universität Hildesheim kostenlosen Zugang zu dieser Sammlung.

Eine Anleitung, wie sie funktioniert, findet sich in diesem Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=mQGR3HhQVKM

Für Geschichtswissenschaftler_innen: Historicum.net

Der Fachinformationsdienst (FID) Historicum.net wird seit 2016 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Seine Aufgaben beinhalten die Erwerbung und Erschließung von spezialisierter Literatur, sei sie gedruckt oder digital, und den Zugriff auf sie. Insbesondere stellt der FID in Form von Datenbanken, elektronischen Zeitschriften und E-Book-Angeboten so genannte FID-Lizenzen für eine Gruppe von registrierten FID-Nutzer*innen zur Verfügung.

Dazu betreibt der FID ein eigenes Rechercheportal. Darin sind mehr als 23 Millionen Titel verzeichnet und es gibt, ähnlich wie im HilKat, eine einfache und auch eine erweiterte Suche sowie viele Filter. Die Titel stehen entweder digital oder analog, z.B. per Fernleihe, zur Verfügung.

Beispiel für einen Treffer: Die Buttons “Bestellen” und “in Bibliothek finden” leiten zu anderen Katalogen weiter, in denen man genauer recherchieren kann, wo der Titel vorhanden ist oder ob man ihn per Fernleihe bestellen kann.

Für den Zugriff auf elektronische Medien wie Bücher und Zeitschriftenartikel kann man sich unkompliziert über den Anmelde-Button registrieren. Hierbei muss die Institution “Universität Hildesheim” angegeben werden. Anschließend wird man auf eine Seite weitergeleitet, auf der man sich mit der hiesigen Kennung des Rechenzentrums anmeldet. Nun ist der Zugriff ohne Probleme möglich.

Zusätzlich bietet der FID ein umfangreiches digitales Serviceportfolio. Die Seite historicum.net fächert seit dem umfassenden Relaunch diese Dienste auf und stellt sowohl den Zugangspunkt für historicumSEARCH, das Rechercheportal zur Geschichtsforschung, dar als auch den Einstieg zur Deutschen Historischen Bibliografie und zu Disziplinportalen, wie etwa zur Technik- und Wissenschaftsgeschichte sowie zur Didaktik der Geschichte. Daneben gibt es für Wissenschaftler_innen Angebote zum elektronischen Publizieren, z.B. mit einem regional- und landesgeschichtlichen Schwerpunkt im Rahmen der Rezensionsplattform recensio.regio.

Durch die stete Kommunikation mit dem wissenschaftlichen Beirat des FID Geschichtswissenschaft, mit dem Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands und durch eine große Zahl von Veranstaltungen für Wissenschaftler*innen, aber auch Fachreferent_innen an deutschen Bibliotheken, wird die Arbeit des FID rückgekoppelt mit den Wünschen, Recherchebedürfnissen und der digitalen Forschungs- und Publikationspraxis in der gegenwärtigen Geschichtswissenschaft.

Ein weiterer Blick auf die Baustelle

In letzten Wochen hat sich wieder einiges auf unserer Baustelle getan. Daher werfen wir wieder einen Blick auf die aktuellen Fortschritte.

Um den zukünftigen Auskunftsplatz wurden neue Wände eingezogen. Zudem sind in diesem Bereich die Decken abgehängt worden.

Im Bereich der neuen Arbeitsplätze wurden die alten Deckenlampen abgebaut und durch neue, modernere, Energie sparende ersetzt.

Als Abschluss gibt es einen kleinen Ausblick auf die Baustelle aus einer besonderen Perspektive.

Wir werden Sie weiterhin über die neuesten Veränderungen auf der Baustelle auf dem Laufenden halten.

Datenbank-Schulungen für Psychologie und Betriebswirtschaftslehre im Oktober und November

EBSCO ist ein großer Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Die Universitätsbibliothek hat den Zugang zu den Datenbanken PsycInfo (APA) und PSYNDEX für Psycholog_innen sowie Business Source für Wirtschaftwissenschaftler_innen erworben.

Virtuelle, einstündige Einführungen in die von uns lizenzierten Datenbanken kostenfrei finden zu folgenden Terminen im Oktober und November statt:

Die Psychologiedatenbanken APA PsycInfo® & PSYNDEX

  • Donnerstag, den 27.10.2022, 9 Uhr
  • Mittwoch, den 02.11.2022, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.


Die Datenbank für Betriebswirtschaftslehre: Business Source® (alle Versionen)

  • Mittwoch, den 26.10.2022, 9 Uhr
  • Donnerstag, den 03.11.2022, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »