Seite 2 von 28

Datenbank-Schulungen für Psychologie und Betriebswirtschaftslehre im September

EBSCO ist ein großer Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Die Universitätsbibliothek hat den Zugang zu den Datenbanken PsycInfo (APA) und PSYNDEX für Psycholog_innen sowie Business Source für Wirtschaftwissenschaftler_innen erworben.

Durch die aktuelle Situation sind Schulungen vor Ort nicht möglich. Daher bietet EBSCO virtuelle Einführungen in die von uns lizenzierten Datenbanken kostenfrei zu folgenden Terminen im September an:

Die Psychologiedatenbanken APA PsycInfo® & PSYNDEX

  • Donnerstag, den 02.09.2021, 11 Uhr
  • Freitag, den 10.09.2021, 9 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.


Die Datenbank für Betriebswirtschaftslehre: Business Source® (alle Versionen)

  • Mittwoch, den 01.09.2021, 11 Uhr
  • Mittwoch, den 08.09.2021, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

Zugriff auf E-Books der Nomos eLibrary

Im Rahmen einer von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Lizenz hat die Universitätsbibliothek (UB) Hildesheim Zugriff auf einen großen Teil der E-Books in der Nomos eLibrary.
Der Nomos-Verlag besteht unter diesem Namen seit 1964 und blickt auf eine wechselvolle Firmengeschichte zurück, in deren Verlauf zahlreiche Eigentümerwechsel stattfanden. Zeitweilig gehörte der Verlag zu Suhrkamp, danach zum wissenschaftlichen Springer-Verlag und ist mittlerweile Teil des Verlagshauses C.H. Beck.

Weiterlesen

META – Frauenbewegungsgeschichten online recherchieren

META ist europaweit eine einzigartige Datenbank, welche die Recherche in den Beständen von fast 40 feministischen Erinnerungseinrichtungen ermöglicht. Betrieben und weiterentwickelt wird sie von i.d.a., dem Dachverband von mehr als 30 Lesben-/Frauenarchiven und -bibliotheken. Mittlerweile liegen über 550.000 Datensätze aus fünf Ländern und von mehr als 30 Einrichtungen vor.

Durch ein Update sind nun fast alle Bestände recherchierbar, die in den Einrichtungen analog vor Ort vorhanden sind. Über die Suchmaske des META-Katalogs kann also ein Begriff eingegeben werden, zum Beispiel ‚Abtreibung‘. Angezeigt wird dann, in welchen i.d.a.-Einrichtungen Bücher, Artikel, Interviews, Archivgut oder andere Dokumente zu diesem Thema zu finden sind.

Eine Neuerung ist, dass von allen bewahrten Medien – wie Tonträgern, Filmen, Plakaten, Fotos, Buttons, Stickern und so weiter – Digitalisate angefertigt werden. All das ist über eine Oberfläche suchbar und die Digitalisate sind – wenn bereits vorhanden – auch sofort abrufbar.

Mögliche Probleme beim Download von De-Gruyter-E‑Books

Derzeit können bei einigen Titeln von De Gruyter Probleme auftreten, wenn versucht wird, das komplette E-Book herunterzuladen. Bei den meisten E-Books von De Gruyter besteht wahlweise die Möglichkeit, das gesamte Buch in einer Datei oder einzelne Kapitel herunterzuladen. Der Komplettdownload kann momentan nicht bei allen Titeln durchgeführt werden – der entsprechende Link leitet zu einer Anmeldeseite weiter.

Wir haben De Gruyter informiert und es wird an der Lösung des Problems gearbeitet. Bei auftretenden Schwierigkeiten empfehlen wir folgende Vorgehensweise: Klicken Sie im linken Bildschirmbereich auf den Reiter “Inhalt”. Dort werden alle Kapitel des Buches separat mit einem funktionierenden Downloadlink aufgelistet. Dies ist zwar etwas weniger komfortabel, ermöglicht aber den Zugriff auf eine beliebige Anzahl von Kapiteln.

Directory of Open Access Books

Immer mehr wissenschaftliche Zeitschriften erscheinen inzwischen als Open-Access-Publikationen. “Open Access” bedeutet, dass die Inhalte über das Internet für die Allgemeinheit frei und kostenlos zugänglich sind. Die üblichen Standards im wissenschaftlichen Publizieren (z. B. ein Peer-Review-Verfahren) werden von den meisten Open-Access-Zeitschriften inzwischen erfüllt. Für die Sichtbarkeit dieser Veröffentlichungen sind Suchwerkzeuge von entscheidender Bedeutung, denn Open-Access-Publikationen werden über ein weit verzweigtes und relativ heterogenes Netzwerk von Servern in Hochschulen, Forschungseinrichtungen, wissenschaftlichen Vereinigungen und Verlagen bereitgestellt.

Weiterlesen

Neuerscheinungen des Universitätsverlags im Juli 2021

Im Juli 2021 sind in unserem Universitätsverlag folgende Titel erschienen. Alle können (demnächst) bei uns in der Bibliothek ausgeliehen oder über unseren Publikationsserver heruntergeladen werden. Viel Spaß bei der Lektüre!

Bis morgen

Das Magazin präsentiert eine Auswahl thematischer Impulssplitter aus Projekten, in denen Lehrende und Studierende an der Universität Hildesheim arbeiteten. BIS MORGEN berichtet außerdem über die „GROSSE erwartungen“-THEMENTAGE. Das sind Veranstaltungsreihen zu Zukunftsdiskursen mit Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Religion und diversesten Künsten. Es geht um: Dis_Abled und andere Normale in Musik, Theater und Tanz oder um Roboter, Gender und Künstliche Intelligenz, religiöse Verheißungen und Hoffnungen verbunden mit Migration.

mehr Informationen | HilKat | Open-Access-Zugang

Weiterlesen

E-Books zum Thema Digitalisierung

Der Begriff “Digitalisierung” ist ebenso allgegenwärtig wie inhaltlich oft unbestimmt. Unsere kleine Auswahl an E-Book-Titeln hat nicht den Anspruch, repräsentativ zu sein, sondern soll neugierig machen auf die Breite und Vielfalt des Themas. Digitalisierungsprozesse finden immer in spezifischen Kontexten statt, in denen konkrete Akteure handeln und entscheiden.
Die nachfolgenden E-Books beleuchten das Thema jeweils kontextspezifisch oder aus dem Blickwinkel einer bestimmten Fachdisziplin.
In der öffentlichen Diskussion erscheint Digitalisierung mitunter als ein quasi schicksalhaftes und unausweichliches Geschehen. Demgegenüber bleibt es wichtig, Gestaltungsmöglichkeiten aufzuzeigen und Transformationen kritisch zu begleiten. Hierzu sollen die ausgewählten Titel einige Anregungen liefern.

(Für die Beschreibungstexte wurden Informationen der betreffenden Verlagswebseiten übernommen. Die mit “Open Access” gekennzeichneten Titel sind frei zugänglich, alle übrigen für Angehörige der Universität Hildesheim im Campusnetz oder via VPN freigeschaltet. Ein Klick auf das Coverbild führt zum Titel.)

Weiterlesen
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »