Kategorie: Schon gewusst? (Seite 1 von 5)

Das Netzwerk “Frauen- und Geschlechterforschung NRW”

2020 wurde aus dem “Netzwerks Frauenforschung NRW” das “Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW“, welches 160 Professor_innen und 249 Wissenschaftler_innen an 37 Hochschulen des Landes umfasst.

Das “Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW” ist ein Zusammenschluss von 160 Professor_innen und 249 Wissenschaftler_innen an 37 Hochschulen des Landes. Vor dem Hintergrunf der Ungleichheit zwischen den Geschlechtern und der vernachlässigten Beiträge von Frauen zu Wissen, Kultur und Gesellschaft, wollen sie mit Ihrer Arbeit dazu beitragen die Wissenschaft geschlechtergerechter gestalten.

In der Reihe “Studien Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW” werden sowohl Veröffentlichungen von Netzwerkwissenschaftler_innen als auch von der Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks publiziert. Die KoFo legt besonderes Gewicht auf die Hochschul- und Wissenschaftsforschung unter Gender-Aspekten.

Neben den Gender-Reports zur Geschlechter(un)gerechtigkeit an nordrhein-westfälischen Hochschulen und den Tätigkeitsberichten der Koordinations- und Forschungsstelle können auf der Seite des Netzwerks kostenlos Studien zu verschiedenen genderspezifischen Themen heruntergeladen werden.

Beispiele sind:

“Sandra Beaufaÿs, Jeremia Herrmann, Beate Kortendiek (Hg.): Geschlechterinklusive Sprache an Hochschulen fördern. Handreichung.”

“Anike Krämer, Katja Sabisch: Studie: Intersexualität in NRW – Eine qualitative Untersuchung der Gesundheitsversorgung von zwischengeschlechtlichen Kindern in Nordrhein-Westfalen. Projektbericht.”

“Lisa Mense, Heike Mauer, Jeremia Herrmann (Hg.): Sexualisierter Belästigung, Gewalt und Machtmissbrauch an Hochschulen entgegenwirken. Handreichung.”

Zusätzlich bietet das Netzwerk unter anderem ein Statistikportal, Informationen zu Gleichstellungsprojekten an NRW-Hochschulen, Gender Curricula und den Blog interdisziplinäre Genderforschung.

Mehr Arbeitsplätze in der UB

Vielleicht ist es schon aufgefallen: Wir haben nun viele Absperrungen entfernt und mehr Arbeitsplätze freigegeben. So finden Sie im Freihandbereich mehr Tische, an denen Sie arbeiten können.

Eine weitere Neuerung betrifft die Einzelarbeitsplätze in Raum F 106. Auch dort sind nun alle Tische wieder freigegeben. Außerdem müssen Sie die Plätze nicht mehr im Vorhinein reservieren. Der Weg dahin ist der folgende:

Die Gruppenräume im F-Gebäude müssen weiterhin im Voraus reserviert werden. Mehr Informationen dazu finden Sie über diesen Link.

Ein letzter Hinweis: Auch bei uns im Gebäude gilt nun keine Maskenpflicht mehr, sofern der Sicherheitsabstand von 1,5m eingehalten werden kann. Ist dies nicht der Fall, setzen Sie bitte zu Ihrer Sicherheit und der aller anderen Ihren Mund-Nase-Schutz wieder auf.

Bewerben Sie sich beim ProKarriere-Mentoring

Mentoring-Programm für Studentinnen und Absolventinnen im Übergang vom Studium zur Promotion oder in den Beruf

Das ProKarriere-Mentoring hat zum Ziel, Studentinnen und Absolventinnen der Stiftung Universität Hildesheim darin zu unterstützen, ihre beruflichen Ziele zu präzisieren, karriererelevante Kompetenzen auszubauen und einen erfolgreichen Übergang vom Studium zur Promotion oder in den Beruf zu gestalten. Diversität, Internationalisierung und Digitalisierung werden dabei als Querschnittsthemen sowohl inhaltlich als auch organisatorisch in der Programmausgestaltung verankert.

Weiterlesen

FORRT – Ein Projekt für mehr Open Science in der Hochschullehre

FORRTFramework for Open and Reproducible Research Training ist ein offenes Projekt, um die Integration von Open Science in der Hochschullehre zu fördern. Unter Anderem entwerfen die Beteiligten dafür eine pädagogische Infrastruktur sowie Open Educational Resources und stellen diese frei zur Verfügung. Das Projekt wurde 2018 im Rahmen der Society for the Improvement of Psychological Science ins Leben gerufen.

Weiterlesen

Orte in der Bibliothek – die Mediothek

Haben Sie mal wieder Ihr Handy-Ladekabel vergessen? Brauchen Sie nur ein paar Seiten aus einem Buch und haben keine Lust, es nach Hause zu schleppen? Möchten Sie gerne die oscarprämierten Filme der letzten Jahre ausleihen?

Dann sind Sie in der Mediothek genau richtig!

Die Mediothek befindet sich im ersten Stock der Bibliothek und bietet eine Vielzahl an DVDs, CDs, Computerarbeitsplätzen und vieles mehr.

Bestellen Sie einfach vorab über den HilKat den gewünschten Titel oder kommen Sie einfach so vorbei und der gewünschte Titel wird für Sie herausgesucht. In der Mediothek gibt es keine Selbstbedienung.

Jetzt fragen Sie sich vielleicht, wozu eine Universitätsbibliothek eigentlich eine Medien-Abteilung braucht. Schließlich gibt es DVDs auch in der Stadtbibliothek, viele Filme und Serien gibt es online und überhaupt ist eine Universitätsbibliothek zum Lernen da!

Aber haben Sie vielleicht ein Buch über Filmgeschichte gelesen und möchten gerne nachvollziehen, was dort drinsteht?

Oder studieren Sie Kulturwissenschaften, Szenische Künste oder ein anderes Fach in diesem Themengebiet?
Dann benötigen Sie die Mediothek vielleicht häufiger, als Sie denken.

Zusätzlich denken wir, dass es wichtig ist, aktuelle, aber auch ältere Filme im Bestand zu haben. Dies gilt auch für Golden Globes, Oscars, Filme, die viel besprochen oder viel kritisiert sind. Klassiker von Hitchcock über Kubrick bis zur Bond-Reihe. Sie alle sind Spiegel ihrer Zeit und Teil unserer Kultur.

Und wenn Sie einen Film in unserer Mediothek vermissen, vielleicht weil Sie gerne ein Hausarbeit darüber schreiben möchten, nutzen Sie gerne dieses Formular und wir schaffen den Film nach Möglichkeit für Sie an.

Neben Medien können Sie folgende Dinge dort ausleihen:

  • USB-Sticks
  • Kopfhörer
  • Ladegeräte für Handys
  • externe DVD- bzw. Bluray-Laufwerke (Brenner)
  • verschiedene Adapter z.B. zum Anschließen von Laptops an Beamer


Außerdem bietet die Mediothek einen Buchscanner, mit dem Sie bequem Seiten oder Zeitungsartikel einscannen und auf einen USB-Stick speichern können. Kostenlos und unkompliziert.

Wenn Sie etwas brauchen, fragen Sie einfach nach. Haben wir etwas Wichtiges nicht vor Ort, können wir es für die Zukunft besorgen.

Apropos Fragen:
Bei Fragen zu den Gruppenarbeitsräumen bzw. Arbeitsplätzen im F-Gebäude, dem W-Lan, VPN, Drucken, Scannen oder sonstigen IT-Problemen können Sie sich jederzeit an die Mitarbeiter_innen der Mediothek wenden.

Noch ein kleiner Geheimtipp zum Schluss:

Ein Graphiktablett
Wo? In der Mediothek
Einfach mal fragen 😉

Die Bibliothek stellt sich vor!

Als Studierende_r im ersten Semester muss man unglaublich viele Informationen in den ersten Tagen an der Universität verarbeiten. Welchen Bus muss ich nehmen? Wo findet mein Kurs statt? Wo finde ich die Mensa? Aus welchen Kommiliton_innen könnten Freund_innen werden?

Die Bibliothek ist da wahrscheinlich nicht die erste Anlaufstelle, aber spätestens sobald das erste Referat oder die erste Hausarbeit ansteht, stellt sich die Frage, wie man eigentlich an die notwendige Literatur kommt und wo man einen Platz zum Arbeiten findet.

Darum haben wir ein interaktives Buch erstellt, mit dem jede_r die Bibliothek ganz individuell und bequem von zu Hause erkunden kann. In sechs Kapiteln erfahren Sie alles Wichtige über die UB, und zwar von jemandem, der es wissen muss, der UB selbst.

In einer Mischung aus Informationen, Bildern und Tutorials werden die wichtigsten Bereiche der Bibliothek vorgestellt. Dazu gehören auch kleine Aufgaben und Quizze, die gelöst werden können. Am Ende können Sie herausfinden, ob Sie den Bachelor of Library Knowledge erfolgreich bestehen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Erkunden!

Neue Arbeitsplätze freigegeben

Da die UB gut genutzt wird, haben wir geschaut, ob wir unter Einhaltung der Hygienebedingungen noch mehr Arbeitsplätze freigeben können. Auf diese Weise können nun weitere 24 Tische genutzt werden.

Sie befinden sich vor allem in den Fensterbereichen und bieten – zum Teil – einen so schönen Ausblick wie auf dem Foto.

Orte in der Bibliothek – die Ausleihe

Die Ausleihe, oder Leihstelle, ist der erste Anlaufpunkt für jeden Nutzenden.

Aber was sind ihre Aufgaben?

Dazu gehören die Ausleihe und Rücknahme von Medien sowie die Beantwortung von Fragen der Nutzenden

Wo ist der Unterschied zur Auskunft?

Die Themen! An der Auskunft erhalten Sie Informationen und Hilfe beim Zugang zu Büchern und anderen Medien. Außerdem ist sie Ihre erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Bibliothek.
Sie können uns aber mit jeder Frage ansprechen. Wir vermitteln Sie dann auch gerne an die richtige Ansprechperson.

Was sind häufige Fragen an der Ausleihe?

Weiterlesen

Open Courses KIT – kostenlose Online-Kurse des Karlsruher Instituts für Technologie

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bietet auf dem Portal Open Courses KIT für jeden kostenlos zugängliche Onlinekurse zu verschiedenen Themen an. Zum Abrufen der Inhalte ist lediglich eine Login über Shibboleth oder eine einmalige Registrierung nötig. Die Kurse können jederzeit gestartet, unterbrochen und fortgesetzt werden.

Einige der Kurse sind als Open Educational Resources angelegt und dürfen unter Einhaltung der Lizenzbedingungen zudem in eigene Beratungs- oder Lehrangebote integriert werden.

Beispiele für angebotene Kurse sind:

« Ältere Beiträge