Kategorie: E-Ressourcen (Seite 2 von 21)

Deutsche Biographie online

Auch als Bibliotheksangestellte*r findet man immer mal wieder eine Datenbank, die man selbst noch nicht kennt. Letztens fiel einer Kollegin die “Deutsche Biographie” oder auch NDB in die Hände bzw. auf den Bildschirm.

Die Deutsche Biographie beinhaltet wissenschaftlich fundierte Lexikonartikel zu bedeutenden Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen.

Die Datenbank besteht aus retrodigitalisierten¹ Volltexten von circa 50.000 Artikeln der Allgemeinen Deutschen Biographie (ADB, 56 Bände, 1875–1912) und der Neuen Deutschen Biographie (NDB, bisher 26 Bände online, seit 1953). Dazu kommen seit 2022 laufend neue Beiträge aus dem Projekt NDB-online und weitere Bestände. Zudem werden ältere Artikel auf politische oder kulturelle Perspektiven überprüft und gegebenenfalls neu geschrieben. Die alten Versionen bleiben jedoch zugänglich.

Die Deutsche Biographie ist frei zugänglich und kann auf vielfältige Weise durchsucht werden. Es gibt, wie in den meisten Datenbanken, eine einfache und eine erweiterte Suche. Zudem gibt es aber zwei Besonderheiten: die Kartensuche und die geografische Verteilung. Hier kann man u.a. sehen, wie viele Personen an einem bestimmten Ort geboren oder gestorben sind.

Übersicht über Suchmöglichkeiten

Die Lexikonartikel sind sehr übersichtlich aufgebaut. Es gibt eine Art Einleitung, ein Bild (soweit vorhanden) und die Lebensdaten in einer Tabelle. Darunter folgen genauere Daten zum Leben, zu Auszeichnungen, etc.

Beispiel für einen Lexikonartikel

Insgesamt ist die Deutsche Biographie eine praktische Datenbank für die Personensuche im deutschsprachigen Raum. Sie wird laufend erweitert und ist somit immer aktuell.


¹ Retrodigitalisierung: rückwirkende Digitalisierung analoger Werke, d.h. es werden Werke, die einst analog publiziert wurden (Bücher, Artikel, etc.) digital erfasst, um sie einem größeren Publikum zugänglich zu machen und um sie besser zu erhalten. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Retrodigitalisierung

How to Scopus im November

Wie schon in diesem Blogeintrag berichtet, haben wir seit Januar 2023 Zugriff auf die Datenbank Scopus. Damit Nutzer*innen möglichst effizient die benötigte Literatur finden, gibt es im November folgende, kostenfreie Schulungen:


Hands-on Scopus – Grundlagen für Anwender*innen: Neuigkeiten aus Scopus – Globaler Launch des “Researcher Discovery” Features (Block 6)

Stellt die neuesten Features von Scopus vor, hier im besonderen den “Researcher Discovery”.

Datum: 08.11.2023 Zeit: 11:00 Uhr


Hands-on Scopus – Grundlagen für Anwender*innen: Neuigkeiten aus Scopus – Wir stellen vor: Scopus AI (Block 6)

Stellt die neuesten Features von Scopus vor, der Fokus liegt dies mal auf KI.

Datum: 15.11.2023 Zeit: 11:00 Uhr


Schulungen, die bereits stattgefunden haben, gibt es hier als Aufzeichnungen und noch weitere Anleitungen als PDFs.

British Pathé

Die Online-Plattform British Pathé bietet mit über 85.000 Filmen, die von 1896 bis 1976 aufgenommen wurden, eine vielfältige Sammlung historischen Filmmaterials. Der reine Zugang ist kostenlos.

British Pathé gilt als das älteste Medienunternehmen der Welt. Ursprünglich war es der Produzent der ersten Informationsfilme, den sogenannten „Pathé News“, die in Kinos auf der ganzen Welt gezeigt wurden, bevor der Aufstieg des Fernsehens sie obsolet machte. Die British Pathé-Plattform deckt mit ihrem umfassenden Angebot an Filmmaterial eine Bandbreite von Themen ab, darunter Nachrichten, Unterhaltung, Sport etc. Zum Kern der Plattform gehören die bereits erwähnten kurzen Nachrichtenberichte.

Die Plattform ermöglicht das vollständige Durchsuchen des Archivs nach bestimmten Filmclips oder Themen zu historischen Ereignissen aus unterschiedlichsten Epochen. Zudem kann das vorhandene Material für kommerzielle oder Bildungszwecke lizensiert werden. Für die Verwendung und Lizenzierung von Filmmaterial von British Pathé ist in der Regel eine Gebühr fällig, die je nach Verwendungsart und -dauer variiert.

Datenbank-Schulungen für Psychologie und Betriebswirtschaftslehre im Oktober

EBSCO ist ein großer Anbieter von Recherchedatenbanken, elektronischen Zeitschriften, E-Books und Discovery-Services für Bibliotheken aller Art. Die Universitätsbibliothek hat den Zugang zu den Datenbanken PsycInfo (APA) und PSYNDEX für Psycholog*innen sowie Business Source für Wirtschaftwissenschaftler*innen erworben.

Virtuelle, einstündige Einführungen in die von uns lizenzierten Datenbanken finden kostenfrei zu folgenden Terminen im Oktober statt:

Die Psychologiedatenbanken APA PsycInfo® & PSYNDEX

  • Donnerstag, den 26.10.2023, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.


Die Wirtschaftsdatenbank Business Source® (alle Versionen)

  • Dienstag, den 24.10.2023, 11 Uhr

Hier geht es zur Registrierung.

Workshop: Understanding Open Access Licenses at Elsevier: A Guide to CC BY and More

Date & Time: Wednesday, 25. Octobre 2023 , 2 pm

Open access is a vital concept that has transformed the way scholarly research is shared and distributed. Elsevier, a leading academic publisher, has made significant strides in providing open access to its publications. One of the critical tools that Elsevier uses to promote open access is open access licenses. This presentation will provide an overview of open access licenses offered by Elsevier, with a particular focus on CC BY.

What you can expect from this webinar:

  • Learn about different open access licenses, and why they are important?
  • Understand the different types of open access licenses available at Elsevier
  • Learn more about CC BY and how Elsevier supports it
  • Explore the benefits of open access licenses for authors, readers, and institutions
  • Understand the challenges and limitations of open access licenses

Register here for this workshop.

Interested in more upcoming live webinars from the digital event hub? Here is an overview. You also find already recorded sessions there.

Neue E-Books im Open Access durch Crowdfunding

Die UB hat sich an einem besonderen Projekt beteiligt, dessen Früchte Sie nun ernten können: Der Fachinformationsdienst (FID) Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung hat zum zweiten Mal mithilfe von Crowdfunding und finanzieller Hilfe der DFG ermöglicht, dass 22 E-Book-Titel im Open Access veröffentlicht werden können.

Für Interessierte gibt es einen ausführlichen Artikel in b.i.t. online.

Am Crowdfunding waren 57 Bibliotheken und Informationseinrichtungen beteiligt (unter anderen auch die UB Hildesheim). Es hatten sich 12 Verlage mit 39 Publikationen beworben. Die Titel wurden durch ein Fachgremium ausgewählt.

Der Hintergrund von Projekten wie diesem ist, das Publizieren im Open Access voranzutreiben und die Autor*innen von den anfallenden Kosten zu entlasten. Denn Open-Access bedeutet sowohl kostenfreies Lesen der Inhalte für alle, ist aber zugleich nicht gratis. Es ist daher sinnvoll, faire Modelle zu finden, um die Kosten zu verteilen. Finanzmittel, mit denen zuvor der Zugang zu Texten gekauft werden musste, können nun dafür verwendet werden, um mehr Veröffentlichungen im Open Access zu ermöglichen.

Es sind bereits neue Runden dieses Verfahrens für 2024 und 2025 geplant. Diese werden dann unterstützt vom Programm “Digitaler Wandel in Bildung, Wissenschaft und Forschung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Weitere Infos dazu finden sie hier.

Die Titel sind über das Fachportal Pädagogik oder über unseren HilKat recherchierbar, sobald sie veröffentlicht sind.

Eine vollständige Liste als PDF finden Sie hier.

Literary Studies Portal

Es gibt ein neues Portal für Literaturwissenschaften. Dieses Portal vereint sechs folgende Datenbanken in sich, die auf den verlinkten Webseiten noch mal genauer beschrieben werden:

Screenshot: Such nach Stichwort “Mädchen” im Portal Literaturwissenschaften

Das Portal kann nach beliebigen Stichwörtern, Verfassern, Titeln, Lemma, etc. durchsucht werden. Dabei kann nach Datenbank eingegrenzt werden, nach Person, Zugangsart und mehr.

Das Team der UB wünscht viel Spaß bei der Recherche.

Für Sportwissenschaftler*innen: SURFen Sie schon?

Das Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp) erstellt und pflegt das Sportinformationsportal SURF – Sport Und Recherche im Fokus.

Auf diesem Portal finden Sie folgendes:

Außerdem verfügbar sind sportrelevante Datensätze aus folgenden Open-Access-Quellen:

Es gibt eine einfache Suche, bei der Sie z.B. nach Titel oder Person einschränken können, aber auch eine erweiterte Suche (siehe Bild). Hier können – wie man das vielleicht schon von anderen Datenbanken kennt – mehrere Suchbegriffe miteinander verknüpft werden und verschiedentlich eingeschränkt werden. Rechts neben der Suche gibt es zudem Links zur Hilfe.

Screenshot: Erweiterte Suche im Informationsportal SURF

Ein interessantes Feature ist das Meldetool für Publikationen, die noch nicht im SURF nachgewiesen sind. Es enthält verschiedene Online-Formulare, je nachdem, um welche Art Publikation es sich handelt:

Für einen Einblick in das, was das Portal alles bietet, wurde das folgende Video erstellt:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=KixOHJvgrv4

UTB Schlüsselkompetenzen

Seit kurzem haben wir das E-Book-Paket 2023 des Verlags UTB im Bestand. Es enthält allerlei interessante Literatur zum Thema “Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben”. Dazu kommen Titel zur Stressbewältigung im Studium.

Hier eine kleine Auswahl:

Alle Titel sind über den HilKat recherchierbar. Viel Spaß beim Entdecken!

How to Scopus – das “Certification Programme”

Seit Anfang des Jahres haben wir die Datenbank Scopus lizensiert. Es gibt dazu auch immer wieder Webinare des Herstellers.

Die Nutzung einer Datenbank ist oftmals nicht intuitiv. Eine professionelle Einführung hilft, sie umfassend für die eigenen Literaturrecherchen nutzen zu können.

Deshalb startet demnächst ein sechswöchiger, kostenfreier Kurs, der mithilfe folgender Module in die Benutzung von Scopus einführen soll. Die Themen sind die folgenden:

  • Thematische Suche
  • Autor*innen-Profile
  • Forschungsmetriken
  • APIs
  • Affiliationsprofile
  • Steigerung der Reichweite innerhalb Ihrer Einrichtung

Der Kurs läuft vom 23.10.2023 bis 01.12.2023 und der Zeitaufwand beträgt ca. 90 Minuten pro Woche.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »