Kategorie: Aktuelles (Seite 1 von 3)

“beck-online” ab sofort auch über VPN nutzbar

Die wichtige juristische Fachdatenbank beck-online war bisher nicht über eine VPN-Verbindung zugänglich. Dies ändert sich ab sofort! Um die Arbeitsbedingungen während der Corona-Krise zu verbessern, ist der Fernzugriff von Rechnern außerhalb des Campusnetzes jetzt mit Hilfe des VPN-Clients möglich.

Hierfür ist eine einmalige Registrierung erforderlich.
Hinweise zur Einrichtung des VPN-Clients erhalten Sie hier >>>

Erweiterter Zugriff auf E‑Ressourcen: “bibs vs. virus”

Zunehmend bieten immer mehr Verlage und Datenbankanbieter einen erweiterten Zugriff auf ihre bisher ausschließlich kostenpflichtigen Angebote. Kolleginnen und Kollegen der Universitätsbibliotheken in Regensburg und Würzburg verzeichnen und beschreiben entsprechende Angebote in einer Datenbank: “bibs vs. virus”

Pädagogik: drei neue Handbücher aus dem UTB-Verlag

Diese drei Titel sind ab sofort als E-Books bei uns verfügbar:

Zugang erhalten Sie über VPN oder über Shibboleth. Für Fragen und Hinweise erreichen Sie unsere Auskunft von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr, am Freitag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr telefonisch unter (05121) 883-93010 oder per Mail.

Relaunch des Webauftritts von De Gruyter

Die Verlagsgruppe De Gruyter gehört zu den wichtigsten E-Book-Anbietern für unsere Universitätsbibliothek. Seit Anfang dieser Woche wurde der lange geplante Relaunch der Website von De Gruyter umgesetzt. Nach anfänglichen technischen Problemen läuft im neuen Design jetzt alles wieder reibungslos und unsere lizenzierten E-Books sind verfügbar.

Sehr erfreulich ist, dass nun die E-Books in den meisten Fällen komplett in einer PDF-Datei heruntergeladen werden können. Bisher war nur ein kapitelweiser Download möglich. Die Nutzung wird dadurch erheblich vereinfacht.

Beltz-Verlag: alle E-Books bis Ende Juni zugänglich

Ab sofort sind alle E-Books des Beltz-Verlags campusweit verfügbar. Das Angebot besteht bis Ende Juni. Es umfasst über 2000 Bücher.

Die Publikationen der Verlagsgruppe Beltz widmen sich den Themenbereichen Pädagogik und Psychologie, Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung, Coaching sowie Weiterbildung.

Zugang zu Wissen in Zeiten des Coronavirus

Unsere Bibliothek ist geschlossen. Glücklicherweise ist der Zugang zu Wissen heutzutage auch auf digitale Weise möglich. Hilfreiche Informationen haben wir hier für Sie gebündelt.

Eine Übersicht über E-Ressourcen finden Sie hier in diesem Blogbeitrag oder ausführlicher auf unserer Homepage. Der Zugang erfolgt in den meisten Fällen über VPN oder über Shibboleth.

Zusätzliche oder erweiterte Angebote finden sich zum Beispiel bei JSTOR. Das Online-Archiv für Fachzeitschriften arbeitet daran, mehr Zeitschriften und E-Books kostenlos zugänglich zu machen. Es werden frei zugängliche sowie campusweit verfügbare Inhalte angeboten.

Auf netbib findet sich zudem eine Liste an kostenlosen Kulturangeboten, die stetig aktualisiert wird. Die Links zu weiterführenden Angeboten sind hierbei qualitativ unterschiedlich und thematisch weit gefächert. Es lohnt sich aber, einen Blick zu riskieren.

Weitere Sucheinstiege zu fachspezifischen Fragen finden Sie in unseren Fachportalen, wo wir diese Informationen gebündelt für Sie aufbereitet haben. Bei einer konkreten Suche in unserem HilKat können Sie zudem angeben, ob Sie gezielt Online-Ressourcen finden möchten.

Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere Auskunft wenden. Sie erreichen sie ab sofort von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr, am Freitag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr telefonisch unter (05121) 883-93010 oder per Mail.

Coronavirus – Informationen und wichtige Hinweise

Alle Bereiche der Bibliothek sind ab sofort für den Publikumsverkehr geschlossen.

Während der Schließung fallen keine Mahngebühren an. Entliehene Medien können im Nutzerkonto unbegrenzt verlängert werden, sofern sie nicht vorgemerkt sind.

Wir werden über aktuelle Änderungen regelmäßig informieren (Homepage der Bibliothek, UB-Blog, Facebook).

Beachten Sie bitte auch unsere neue FAQ-Seite zur Schließung der Bibliothek.

Unsere elektronischen Ressourcen (E-Books, E-Journals und Datenbanken) stehen Angehörigen der Universität weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung.

Für Fragen und Hinweise erreichen Sie die Auskunft telefonisch ab sofort von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr, am Freitag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter (05121) 883-93010 oder per Mail.

Bei allen Fragen zu Entleihungen, Leihfristen, Verlängerungen, Mahngebühren usw. wenden Sie sich bitte direkt an die Leihstelle:
Tel.: (05121) 883-93020 oder per Mail.

Schließung der Bibliothek

In Abstimmung mit der Hochschulleitung schließen wir die Universitätsbibliothek (mit Ausnahme der Ausleihe) heute um 12.00 Uhr bis auf Weiteres.

Medienausleihen und -rückgaben sind noch bis morgen um 12.00 Uhr möglich. Danach wird auch unsere Ausleihe geschlossen.

Heute (16.03.2020) ab 12:00 Uhr werden nur noch bereits bestellte Medien ausgegeben. Der Freihandbestand ist dann nicht mehr zugänglich.

Medien aus Dauerschließfächern und Bücherwagen können noch bis morgen (17.03.2020), 12:00 Uhr abgeholt werden.

Während der Schließung fallen keine Mahngebühren an. Entliehene Medien können im Nutzerkonto unbegrenzt verlängert werden, sofern sie nicht vorgemerkt sind.

Wir werden über aktuelle Änderungen regelmäßig informieren.

Unsere elektronischen Ressourcen (E-Books, E-Journals und Datenbanken) stehen Ihnen weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung.

Neues E-Book: Lehren an der Universität

Wer in die Hochschullehre einsteigt, hat vielerlei Anforderungen zu meistern. Wie bereite ich die Veranstaltungen vor? Wie vermittle ich die Faszination fürs Fach? Wie betreue ich wissenschaftliche Arbeiten? Wie kann ich Forschung und Lehre vereinbaren? Durch konkrete Tipps, Übungen und Reflexionsfragen erleichtert dieses Buch die erste Zeit an der Hochschule.

Ab sofort ist dieses Buch lizenziert und als E-Book über das Netzwerk der Universität über diesen Link zugänglich.

Scannen statt Kopieren – für mehr Nachhaltigkeit


Als Bibliothek sind wir einer der Orte an der Universität mit dem höchsten Papierverbrauch. Da uns das Thema Nachhaltigkeit am Herzen liegt, haben wir die Aktion Scannen statt Kopieren ins Leben gerufen, die in Kooperation mit dem Green Office durchgeführt wird. Ziel ist es, den Papierverbrauch langfristig zu reduzieren.

Aus diesem Grund wollen wir auf die vielfältigen Möglichkeiten des Scannens in der Bibliothek aufmerksam machen.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge