Nun wieder 21 Einzelarbeitsplätze buchbar

Aufgrund der niedrigen Neuinfektionszahlen können wir ab sofort wieder 21 Einzelarbeitsplätze bei uns in der Universitätsbibliothek bereitstellen. Diese können über das Buchungssystem reserviert werden. Mehr Informationen zu den Arbeitsplätzen finden Sie hier.

Sollten Sie Ihren Platz nicht benötigen, dann stornieren Sie ihn bitte. Andere Studierende freuen sich auch über kurzfristig frei werdende Plätze. Eine Anleitung dazu finden Sie hier.

HilKat 2.0: Ein Update unseres Online-Katalogs

Wir haben uns im letzten Jahr viele Gedanken gemacht, wie unser Online-Katalog “HilKat” verbessert werden könnte.
Neben einem optischen Facelift hält der HilKat auch ein paar neue Features parat.

Auf der Startseite des Katalogs sind nun Direktlinks zu unseren Serviceangeboten zu finden sowie die neuesten Einträge in unserem UB-Blog.

Die Verfügbarkeitsinformationen der einzelnen Titel sind nun auf der rechten Seite der Trefferliste angeordnet.

Des Weiteren werden nun unter den Suchfiltern Datenbanken zu den jeweiligen Suchbegriffen empfohlen, welche sich für eine weitergehende Recherche eignen.

Auch in der Vollanzeige der einzelnen Titel sind die Verfügbarkeits- und Zugangsinfos auf der rechten Seite.
Sollte es Probleme beim Zugriff auf E-Medien geben, kann über die „Hilfe beim Zugang“-Schaltfläche in der Detailansicht ein Kontaktformular generiert werden. Dieses Formular enthält bereits die wichtigsten Angaben zum Titel. Das Problem kann im Bemerkungsfeld beschrieben werden. Mit den Informationen kann unser Team der Auskunft der Fehler schnell finden und beheben.

Der Suchindex für die Aufsätze wurde erweitert, wodurch die Treffermenge erhöht wird.
Die Verfügbarkeit elektronischer Aufsätze wurde erheblich verbessert und die Anzahl fehlerhafter Links deutlich verringert.

Open-Access-Aufsätze sind jetzt mit einem offenen Schloss neben dem grünen Haken eindeutig gekennzeichnet.
Der Hinweis „Volltextzugang“ ohne zusätzliches Schloss bedeutet, dass der Artikel entweder open Access ist oder von der Unibibliothek lizenzierte wurde. Bei letzterem ist ein Zugriff über VPN möglich.
„Zur Publikation” führ nicht direkt zum Aufsatz sondern zur Zeitschrift oder dem Buch, in dem der Aufsatz enthalten ist.
Das orangene Fragezeichen signalisiert, dass voraussichtlich kein Zugriff möglich ist.
Wenn definitiv kein online Zugang möglich ist, wird auf die Fernleihe hingewiesen.

Sollten bei der Nutzung des HilKat Fragen oder Probleme aufkommen, können Sie uns diese gerne in die Kommentare schreiben. Außerdem ist unsere Auskunft telefonisch unter (05121) 883-93010 und per Mail für Sie erreichbar.

Semantic Scholar – ein Konkurrent für Google Scholar?

Beim Angebot frei zugänglicher Suchmaschinen für wissenschaftliche Veröffentlichungen steht Google Scholar unbestritten an erster Stelle. Der große Bekanntheitsgrad der Marke “Google” und die intuitiv und einfach zu bedienende Suchoberfläche dürften wichtige Gründe für die Beliebtheit sein.

Leicht gerät dabei aus dem Blick, dass es durchaus Alternativen zu Google Scholar gibt, welche aber bisher keinen vergleichbar großen Marktanteil erobern konnten. Die noch relativ junge Suchmaschine “Semantic Scholar” hätte aber durchaus das Potenzial, ein ernstzunehmender Konkurrent zu werden.

Weiterlesen

Fachinformationsdienst Philosophie

Der Fachinformationsdienst (FID) für Philosophie wird seit 2018 durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert und gehört damit zu den jüngsten Projekten in der FID-Landschaft. Betreut wird der Dienst durch die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln in enger Kooperation mit dem Philosophischen Seminar und dem Cologne Center for eHumanities (CCeH) der Universität zu Köln. Die Kernaufgabe der Plattform besteht darin, “der Fachcommunity einen zentralen und ortsunabhängigen Zugriff auf forschungsrelevante Literatur und Informationen zu ermöglichen.” (Quelle)

Weiterlesen

Abschlussarbeiten Online

Gedruckte Abschlussarbeiten von Studierenden der Universität Hildesheim werden seit dem 1. April 2020 von der Universitätsbibliothek nicht mehr angenommen. Der noch vorhandene Print-Bestand ist für einen begrenzten Zeitraum weiterhin verfügbar, wird aber nicht weiter ausgebaut. Tipps für die Suche nach gedruckten Abschlussarbeiten erhalten Sie hier.

Ab dem genannten Stichtag erfolgt die Bereitstellung ausgewählter Bachelor- und Masterarbeiten ausschließlich in elektronischer Form. Absolvent_innen können ihre Abschlussarbeiten eigenständig hochladen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
Bachelorarbeiten, die mit der Note 1,0 bewertet wurden und Masterarbeiten, deren Bewertung im Notenspektrum von 1,0 bis 1,5 liegt, werden entgegengenommen. Der Nachweis über die erforderliche Benotung erfolgt in Abstimmung zwischen der Universitätsbibliothek und dem Akademischen Prüfungsamt.

Weiterlesen

Relaunch des Webauftritts von De Gruyter abgeschlossen

Das Verlagshaus De Gruyter ist einer der wichtigsten Anbieter von E-Books für die Universitätsbibliothek Hildesheim. Die Website des Verlags wurde in den vergangenen Monaten grundlegend umgestaltet und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Gelegentlich führte der komplette Relaunch im laufenden Betrieb zu Problemen. So waren lizenzierte E-Books zeitweilig nicht erreichbar, es gab Schwierigkeiten bei der Shibboleth-Anmeldung und Nutzerinnen und Nutzer hatten bei der Suche mit langen Antwortzeiten zu kämpfen.

Weiterlesen

Dritte Publication Week im September

Vom 13. bis zum 17. September findet die dritte Publication Week statt. Sie ist eine Kooperation zwischen dem Graduiertenzentrum und der Universitätsbibliothek. Vorrangig richtet sie sich an Graduierte, Promovenden und Postdocs. Eingeladen sind aber alle Interessierten!

5 Tage, 5 Themen, 5 Expert*innen:

  • Montag (10:00 – 12:30 Uhr): Hilfe, ein Medium! Vom professionellen Umgang mit Journalist*innen-Anfragen (Sara Reinke)
  • Dienstag (10:00 – 12:30 Uhr): Online-Umfragen – Von der Idee zur erfolgreichen Datenerhebung für ein Publikationsprojekt (Per Holderberg)
  • Mittwoch (10:00 – 12:30 Uhr): Open Educational Resources – offene Bildungsressourcen finden und teilen (Sandra Schön)
  • Donnerstag (Achtung! 15:00 – 17:30 Uhr): Peer Review Processes (Wendy Ding)
  • Freitag (10:00 – 12:30 Uhr): Literaturrecherche und -verwaltung – Ordnung in das Literaturchaos bringen (Kira Neukam)

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Universitätsbibliothek. Anmelden können Sie sich über diesen Link.

In eigener Sache: studentische Hilfskräfte gesucht

Studentische Hilfskräfte für die Leihstelle der Universitätsbibliothek (m/w/d), 20 Stunden

und

Studentische Hilfskräfte für die Mediothek der Universitätsbibliothek (m/w/d), 20 Stunden

Die Universitätsbibliothek sucht für die Leihstelle und die Mediothek ab sofort für zunächst ein Semester (mit Möglichkeit der Verlängerung) studentische Unterstützung. Grundsätzlich sind wir an einer längeren Zusammenarbeit interessiert.

Aufgaben in der Leihstelle

  • Thekendienst
  • Rückstellarbeiten
  • Spätdienst
  • Mitarbeit im Drucksupport

Aufgaben in der Mediothek

  • Beratung, Betreuung und Unterstützung von Nutzer_innen
  • Recherche von Medien in Bibliothekskatalogen und deren Ausgabe
  • Rückstellen von Medien
  • Betreuung…
    • der Gruppenarbeitsräume der Mediothek
    • des IT-Servicepoint (Einrichten von WLAN, VPN etc. auf den Endgeräten der Nutzer_innen)
    • der Aufsichtscanner in der Mediothek

Voraussetzungen in der Leihstelle

  • Immatrikulation als Studierende(r)
  • Kommunikativ und serviceorientiert
  • Sorgfältige und genaue Arbeitsweise

Voraussetzungen in der Mediothek

  • Immatrikulation als Studierende(r)
  • Kommunikativ und serviceorientiert
  • Selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise
  • Grundlegende IT-Kenntnisse

Den Bewerbungsbogen finden Sie als PDF hier. Bitte füllen Sie den Bogen aus und senden ihn bis zum 06.08.2021, zusammen mit einem tabellarischen Lebenslauf, per Mail an das Sekretariat der Universitätsbibliothek.

Die ganze Ausschreibung finden Sie über diesen Link.

Brockhaus Enzyklopädie – Die Welt des Wissens einen Klick entfernt

Was bedeutet Migration? Wo genau liegt Aserbaidschan? Was macht Google? Die Brockhaus Online-Enzyklopädie liefert Ihnen verlässliche Antworten – allgemeinverständlich, multimedial, strukturiert. Alle Informationen sind zu 100 Prozent zitierfähig und somit bestens geeignet zur Vorbereitung von Referaten, Präsentationen und wissenschaftlichen Arbeiten oder einfach zum Stöbern. Der umfassendste fachlich betreute lexikalische Bestand im deutschen Sprachraum liefert Ihnen lebendiges Wissen, das so im Internet nicht frei verfügbar ist.

Bis zum 30.09.2021 haben Angehörige der Universität Hildesheim Zugang. Bitte achten Sie darauf, dass Sie als Mitarbeiter_in über VPN bzw. als Studierende_r über Studi-VPN in das Campusnetz eingeloggt sind.

Bibliotheks-ABC: Rückgabe

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zgdNS8Zyb3E

Da uns immer wieder Fragen zur Rückgabe von ausgeliehenen Büchern und Medien erreichen, haben wir die Möglichkeiten, die es gibt, in einem kurzen Video zusammengefasst.

Sie können das Video hier im Blog direkt bei YouTube anschauen oder über diesen Link von unserer Homepage aus abrufen.

Alle Tutorials finden Sie in unserem YouTube-Kanal oder auf unserer Homepage.

« Ältere Beiträge